Herr Maier – Erfinder des Selfies

Dez

08




Der Autogrammjäger und Statist Wolfgang Maier jagt den neuesten Fotos mit Prominenten aus Sport, Politik und Showbusiness hinterher. 1972 hat er sein erstes Selfie mit Erik Ode am Set von „Der Kommissar“ geschossen. Er kann damit als Erfinder des neuen Massenphänomens der sozialen Medien gelten. Am 08. Dezember 2017 wird eine Auswahl seiner Sammlung von über 100.000 Schnappschüssen ausgestellt.

Die Veranstaltung beginnt um 19:00 Uhr im Guardini90 in München.
Anmelden können Sie sich telefonisch unter 089 45 21 64 40.


Datum: 08. Dezember 2017 – 19:00 Uhr
Veranstalter: Münchener Volkshochschule
Veranstaltungsort: Guardini90, München
Anmeldung/Reservierung: 089 45 21 64 40
Weitere Informationen: Herr Maier – Erfinder des Selfies


Bildnachweis

WhatsAppen Sie das Projekt!?

Nov

16




Im digitalen Zeitalter haben die sozialen Medien sowohl einen Einfluss auf das private Kommunikationsverhalten, als auch auf die Arbeitswelt. Ebenso können diese für die Organisationsentwicklung und Unternehmenskommunikation eingesetzt werden. Wie dies funktioniert, erläutert Referent Jens Stührck.

Die Veranstaltung beginnt um 18:00 Uhr im Murphy’s Law Irish Pub in Mannheim.
Anmelden können Sie sich telefonisch unter 0621 1789405 13 oder per E-Mail an: milana.meloth@fom.de


Datum: 16. November 2017 – 18:00 Uhr
Veranstalter: FOM Hochschule
Veranstaltungsort: Murphy’s Law Irish Pub, Mannheim
Anmeldung/Reservierung: 0621 1789405 13 oder milana.meloth@fom.de
Weitere Informationen: WhatsAppen Sie das Projekt!? – Organisationsentwicklung in Zeiten digitaler Kommunikation.


Bildnachweis

Rechtspopulistischen und rassistischen Sprüchen entgegentreten

März

14




In den sozialen Medien, aber auch auf der Straße oder am Arbeitsplatz sind häufig inszenierte Falschinformationen und Hetze gegen Geflüchtete zu finden. Wer dagegen halten möchte, muss die Situation einschätzen können und inhaltlich gewappnet sein. Am 14. März 2017 soll in einem Workshop Verhaltens- und Argumentationssicherheit trainiert werden.

Die Veranstaltung beginnt um 09:00 Uhr im Sonntags-Club in Berlin.
Anmelden können Sie sich per E-Mail an: info@sonntags-club.de


Datum: 14. März 2017 – 09:00 Uhr
Veranstalter: Sonntags-Club e.V.
Veranstaltungsort: Sonntags-Club, Berlin
Anmeldung/Reservierung: info@sonntags-club.de
Weitere Informationen: Rechtspopulistischen und rassistischen Sprüchen entgegentreten


Bildnachweis

Cybersexismus

Nov

03




Frauen, die sich in der Öffentlichkeit äußern, werden oft in den sozialen Medien sexistisch angegriffen. „Hate Speech“ kommt besonders schnell auf, wenn die Frauen klare Positionen beziehen. Beim Hate Slam werden sexistische Nachrichten und Kommentare auf satirische Weise vorgetragen, um mit dem gemeinsamen Lachen Handlungsfähigkeit zurückzugewinnen.

Die Veranstaltung beginnt um 19:00 Uhr im K9 Kulturzentrum in Konstanz.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


Datum: 03. November 2015 – 19:00 Uhr
Veranstalter: Heinrich-Böll-Stiftung
Veranstaltungsort: K9 Kulturzentrum, Konstanz
Anmeldung/Reservierung: Eine Anmeldung ist nicht erforderlich
Weitere Informationen: Cybersexismus


Bildnachweis

Science 2.0: Wissenschaft im Netz

Okt

06




Die sozialen Medien, wie Facebook und Twitter, sind heute aus dem Alltag der Menschen nicht mehr weg zu denken. Und auch die Wissenschaft wendet sich immer weiter diesen sozialen Medien zu. Zunehmend werden Blogs, Wikis, soziale Netzwerke und andere Technologien genutzt, um Datensets, Theorieentwürfe und Erkenntnisse zu Teilen. Dadurch haben sich in den unterschiedlichen Wissenschaftsdisziplinen die Forschungs- und Publikationsprozesse stark verändert. Der Begriff „Science 2.0“ beschreibt diesen Wandel und die Referentin Prof. Dr. Isabella Peters greift diesen auf und erläutert ihn detailliert in ihrem Vortrag.

Die Veranstaltung beginnt um 17:30 Uhr in der Urania in Berlin.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


Datum: 06. Oktober 2014 – 17:30 Uhr
Veranstalter: Leipniz-Informationszentrum
Veranstaltungsort: Urania, Berlin
Anmeldung/Reservierung: Eine Anmeldung ist nicht erforderlich
Weitere Informationen: Science 2.0: Wissenschaft im Netz


Bildnachweis