Neue Medien. Politische Wahlplakate in der Weimarer Republik

Jun

05




In der Weimarer Republik begann die Ära des politischen Plakats. Rasch wurde es zu einem innovativen Medium, das auf tagespolitische Ereignisse reagierte und für politische Parteien warb. In der Sonderausstellung des Deutschen Historischen Museums werden Ihnen ausgewählte Beispiele präsentiert.

Die Veranstaltung beginnt um 18:00 Uhr im Deutschen Historischen Museum in Berlin.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


Datum: 05. Juni 2019 – 18:00 Uhr
Veranstalter: Deutsches Historisches Museum
Veranstaltungsort: Deutsches Historisches Museum, Berlin
Anmeldung/Reservierung: Eine Anmeldung ist nicht erforderlich
Weitere Informationen: Neue Medien. Politische Wahlplakate in der Weimarer Republik


Bildnachweis

DEUTSCHLANDBILDER – anlässlich 70 Jahre Grundgesetz

Mai

25




Die Ausstellung DEUTSCHLANDBILDER präsentiert Acrylbilder auf Leinwand des Münchner Künstlers Bernhard Springer, die ikonographische Medienbilder zum Thema haben. Damit sind Fotos gemeint, die zu bedeutsamen Momenten aus der deutschen Nachkriegsgeschichte in den Massenmedien veröffentlicht wurden und sich in das kollektive Bewusstsein eingebrannt haben. Nur werden sie jetzt bei Springer ohne das entscheidende Ereignis oder den prominenten Akteur gezeigt, so, als wäre die Aufnahme vor jenem geschichtlichen Ereignis entstanden. Der Betrachter aber ergänzt das fehlende Element und sein Kopfkino rekonstruiert zudem den gesamten geschichtlichen Kontext.

Die Ausstellung beginnt um 16:00 Uhr auf dem Corso Leopold in München-
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


Datum: 25. Mai 2019 – 16:00 Uhr
Veranstalter: Bernhard Springer
Veranstaltungsort: Corso Leopold
Anmeldung/Reservierung: Eine Anmeldung ist nicht erforderlich


Bildnachweis: © Bernhard Springer

Klimawandel – Risiken für die Ernährungssicherung und Handlungsbedarf

Mai

23




Gesundheit, Umwelt und Ernährung sind vom Klimawandel bedroht. Die Risiken der Agrarwirtschaft werden durch die Wetterextreme und deren Schwankungen erhöht. Gleichzeitig reduziert sich die globale Pflanzenproduktion. Schließlich werden die Agrarpreise steigen. Am 23. Mai 2018 spricht Prof. Dr. Joachim von Braun über die Thematik und erläutert, wie auf die Ereignisse reagiert werden könnte.

Die Veranstaltung beginnt um 17:30 Uhr in der Leopoldina in Halle (Saale).
Anmelden können Sie sich über folgenden Link: Anmeldung

Hinweis
Anmeldeschluss ist der 22. Mai 2018.


Datum: 23. Mai 2018 – 17:30 Uhr
Veranstalter: Leopoldina e.V.
Veranstaltungsort: Leopoldina e.V., Halle (Saale)
Anmeldung/Reservierung: Anmeldung
Weitere Informationen: Klimawandel – Risiken für die Ernährungssicherung und Handlungsbedarf


Bildnachweis

Ausstellung Punkt, Punkt, Komma, Tod

Apr

11




Der Tod ist ein unvorstellbares Ereignis. Vor allem Kinder haben Fragen über den Tod. Oft schreiben sie auch Texte oder malen Bilder über ihre Vorstellungen. Ab dem 11. April 2018 sind im Hamburger Hospiz solche von Kindern gemalten Bilder über den Tod ausgestellt.

Die Veranstaltung beginnt um 18:00 Uhr im Hamburger Hospiz in Hamburg.
Anmelden können Sie sich per E-Mail an: veranstaltungen@hamburger-hospiz.de


Datum: ab 11. April 2018 – 18:00 Uhr
Veranstalter: Hamburger Hospiz e.V.
Veranstaltungsort: Hamburger Hospiz, Hamburg
Anmeldung/Reservierung: veranstaltungen@hamburger-hospiz.de
Weitere Informationen: Ausstellung Punkt, Punkt, Komma, Tod


Bildnachweis

Astronomie für Kinder

Feb

23




Der hellste Stern im Sternbild Stier wird vom Erdmond bedeckt. Dieses Schauspiel kann bei gutem Wetter am 23. Februar 2018 beobachtet werden. Dirk Eckhoff und Oliver Rensch zeigen Interessierten dieses Ereignis und erläutern die Funktionsweise eines astronomischen Teleskops.

Die Veranstaltung beginnt um 16:30 Uhr in der Bücherhalle Elbvororte in Hamburg.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


Datum: 23. Februar 2018 – 16:30 Uhr
Veranstalter: Bücherhallen Hamburg
Veranstaltungsort: Bücherhalle Elbvororte, Hamburg
Anmeldung/Reservierung: Eine Anmeldung ist nicht erforderlich
Weitere Informationen: Astronomie für Kinder


Bildnachweis

1977 – RAF gegen Bundesrepublik

Sep

14




In der Bundesrepublik überschlugen sich vor 40 Jahren die Ereignisse. Hanns Martin Schleyer, Siegfried Buback und Jürgen Ponto wurden von der Roten Armee Fraktion ermordet. Die führenden Köpfe der Gruppe der ersten Generation – Andreas Baader, Gudrun Ensslin und Jan-Carl Raspe – nahmen sich im Gefängnis Stuttgart Stammheim schließlich das Leben. Der Rechtsanwalt Dr. Butz Peters untersucht die juristische Aufarbeitung der Verbrechen, wobei er sich auf Zeitzeugengespräche und die Auswertung verschiedener Quellen stützt. Am 14. September 2017 stellt er sein Buch vor und spricht über die Thematik.

Die Veranstaltung beginnt um 19:30 Uhr im Haus der Geschichte in Bonn.
Anmelden können Sie sich per E-Mail an: acri@hdg.de


Datum: 14. September 2017 – 19:30 Uhr
Veranstalter: Haus der Geschichte
Veranstaltungsort: Haus der Geschichte, Bonn
Anmeldung/Reservierung: acri@hdg.de
Weitere Informationen: 1977 – RAF gegen Bundesrepublik


Bildnachweis

Reformation – Inhalt und Inszenierung des Jubiläums

Mär

20




Dieses Jahr jährt sich Martin Luthers Thesenanschlag zum 500. Mal. Dieses Jubiläum wird weltweit gefeiert. Der Thesenanschlag ist ein Ereignis, welches für die Entstehung verschiedener christlicher Konfessionen sowie gesellschaftlicher und politischer Umbrüche von zentraler Bedeutung ist. Am 20. März soll über die heutige Bedeutung der Reformation diskutiert werden. Wie wird die gegenwärtige Religion und der gegenwärtige Glaube durch die Ideen der Reformatoren beeinflusst und welche gesellschaftspolitische Relevanz haben sie?

Die Veranstaltung beginnt um 18:00 Uhr in der Kreissparkasse in Kaiserslautern.
Anmelden können Sie sich per E-Mail an: daniela.hartmann@zirp.de

Hinweis
Anmeldeschluss ist der 13. März 2017.


Datum: 20. März 2017 – 18:00 Uhr
Veranstalter: Zukunftsinitiative Rheinland-Pfalz e.V.
Veranstaltungsort: Kreissparkasse, Kaiserslautern
Anmeldung/Reservierung: daniela.hartmann@zirp.de
Weitere Informationen: Reformation – Inhalt und Inszenierung des Jubiläums


Bildnachweis

Die Erkundung von Extremereignissen

Jan

10




Vulkanausbrüche, Tsunamis, Gewitter, Hitzewellen und Stürme sind meterologische Extremereignisse, von denen viele Menschen betroffen sind und die viel Aufmerksamkeit auf sich ziehen. Auch Stromausfälle oder Börsencrashs können solchen Extremereignissen unterworfen sein. Dank intensiver Forschung ist das Wissen über Voraussetzungen für Extremereignisse in den letzten Jahren angestiegen. In der Vorlesungsreihe wird die aktuelle Forschung erläutert und Extremereignisse anhand unterschiedlicher Systeme analysiert.

Am 10. Januar 2017 untersucht Prof. Dr. Sarah Hallerberg die Frage, ob extremere Ereignisse besser vorhersagbar sind.

Die Veranstaltung beginnt um 18:00 Uhr in der Universität in Hamburg.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


Datum: 10. Januar 2017 – 18:00 Uhr
Veranstalter: Universität Hamburg
Veranstaltungsort: Universität Hamburg
Anmeldung/Reservierung: Eine Anmeldung ist nicht erforderlich
Weitere Informationen: Die Erkundung von Extremereignissen


Bildnachweis

Vom Sturm der Bastille zur Paulskirche (1789–1848)

Aug

03




Der Sturm auf die Bastille gilt als der Beginn der Französischen Revolution von 1789. Nach der Deutschen Revolution von 1948/49 wurde die Frankfurter Paulskirche zum Sitz des ersten gesamtdeutschen Parlaments. Dr. Sabine Beneke beleuchtet die Facetten wichtiger und diese Epoche prägende Ereignisse anhand ausgewählter Objekte.

Die Veranstaltung beginnt um 18:00 Uhr im Deutschen Historischen Museum in Berlin.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


Datum: 03. August 2016 – 18:00 Uhr
Veranstalter: Deutsches Historisches Museum
Veranstaltungsort: Deutsches Historisches Museum, Berlin
Anmeldung/Reservierung: Eine Anmeldung ist nicht erforderlich
Weitere Informationen: Vom Sturm der Bastille zur Paulskirche (1789–1848)


Bildnachweis

Die Wende

Nov

26




Ein junger Ostdeutscher beginnt in der Energieindustrie seine vielversprechende Karriere. Doch durch die Kernschmelze in Fukushima und Deutschlands Entschluss aus der Atomkraft auszusteigen, verliert er seinen Job und sein Leben versinkt in einem Strudel unkontrollierter Ereignisse. Als ihm ein Job bei einem Investmentfonds in London angeboten wird, dringt er immer tiefer in die Vergangenheit ein und stößt auf Geheimnisse der Energiewirtschaft, die vor ihm kein Außenstehender überlebt hat.

Am 26. November 2015 stellt die Autorin Eva Lapido ihren Roman „Wende“ vor.

Die Veranstaltung beginnt um 19:00 Uhr im DDR-Museum in Berlin.
Anmelden können Sie sich telefonisch unter 030 847 123 73 0 oder per E-Mail an: post@ddr-museum.de


Datum: 26. November 2015 – 19:00 Uhr
Veranstalter: DDR-Museum
Veranstaltungsort: DDR-Museum, Berlin
Anmeldung/Reservierung: 030 847 123 73 0 oder post@ddr-museum.de
Weitere Informationen: Was wir wollten – was wir sind


Bildnachweis