Klinische Auftragsforschung in der DDR. Eine Rekonstruktion aus den Archiven

Jan

08




Trotz des Eisernen Vorhangs haben westliche Arzneimittelhersteller medizinische Einrichtungen in der DDR beauftragt, klinische Studien durchzuführen. Welche Vorteile versprachen sich die Pharmakonzerne davon und warum hat der DDR-Staat dieser Praxis stattgegeben? Diese und weitere Fragen sollen am 08. Januar 2019 beantwortet werden.

Die Veranstaltung beginnt um 18:00 Uhr in der Leopoldina in Halle (Saale).
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


Datum: 08. Januar 2019 – 18:00 Uhr
Veranstalter: Leopoldina e.V.
Veranstaltungsort: Leopoldina, Halle (Saale)
Anmeldung/Reservierung: Eine Anmeldung ist nicht erforderlich
Weitere Informationen: Klinische Auftragsforschung in der DDR. Eine Rekonstruktion aus den Archiven


Bildnachweis

Forschungsfreiheit und Forschungsbedarf

Jun

11




In der Forschungsagenda nehmen gesellschaftliche Ansprüche an die Wissenschaft einen wachsenden Raum ein. Die Grundlagenforschung mit ihrer wissenschaftsinternen Auswahl von Forschungsthemen tritt durch die Programm- und Auftragsforschung streckenweise in den Hintergrund. Dadurch entstehen die Fragen, welche Forschungsheuristik geeignet ist, solchen Ansprüchen gerecht zu werden und welche Auswirkung der hohe Anteil praxisorientierter und kurzfristiger Forschungsprojekte auf die Erkenntnisorientierung der Wissenschaft hat. Professor Martin Carrier möchte am 11. Juni 2015 diesen Fragen nachgehen.

Die Veranstaltung beginnt um 19:00 Uhr im Baseler Hof in Hamburg.
Anmelden können Sie sich über folgenden Link: Anmeldung


Datum: 11. Juni 2015 – 19:00 Uhr
Veranstalter: Akademie der Wissenschaften
Veranstaltungsort: Baseler Hof, Hamburg
Anmeldung/Reservierung: Anmeldung
Weitere Informationen: Forschungsfreiheit und Forschungsbedarf: Wissenschaft zwischen Autonomie und gesellschaftlichen Ansprüchen


Bildnachweis