Eine Welt ohne Mücken? – Gene Drive und die neuen Methoden der Genomeditierung

Okt

09




Der Sommer ist immer begleitet von einem surrenden Störgeräusch. Die blutsaugenden Mücken in unserer Region sorgen dafür, dass es uns überall juckt. In tropischen und subtropischen Ländern können diese Mücken jedoch auch Krankheiten übertragen. Das ZIKA-Virus, Denguefieber oder auch Malariainfektionen stellen eine Bedrohung dar. Die Bekämpfung dieser Mücken zeigte bisher nur überschaubare Effekte. Nun sollen neue Verfahren der Gentechnologie eingesetzt werden, um die Mücken aussterben zu lassen. Doch wie würde das Ökosystem darauf reagieren? Am 09. Oktober 2017 soll darüber gesprochen werden.

Die Veranstaltung beginnt um 19:00 Uhr im Museum für Naturkunde in Berlin.
Anmelden können Sie sich per E-Mail an: evolution@mfn-berlin.de


Datum: 09. Oktober 2017 – 19:00 Uhr
Veranstalter: Museum für Naturkunde
Veranstaltungsort: Museum für Naturkunde, Berlin
Anmeldung/Reservierung: evolution@mfn-berlin.de
Weitere Informationen: Eine Welt ohne Mücken? – Gene Drive und die neuen Methoden der Genomeditierung


Bildnachweis

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s