Die Open Source Ecology – Blaupause einer Wirtschaft des 21. Jahrhunderts?

Nov

08




Weltweit entwickeln sich gegen unsere Art des Wirtschaftens durch Massenkonsum, grenzenlose Gewinnmaximierung und globale Ausbeutung immer mehr Widerstände. Gleichzeitig werden Alternativen gesucht. Eine dieser Bewegung ist die Open Source Ecology (OSE), die für eine Wirtschaftsweise eintritt, die das Teilen von Wissen und Methoden sowie das ressourcenschonende Handeln verbindet. Doch was steckt hinter dieser Idee? Diese und weitere Fragen sollen am 08. November 2016 beantwortet werden.

Die Veranstaltung beginnt um 10:00 Uhr in der Heinrich-Böll-Stiftung in Berlin.
Anmelden können Sie sich per E-Mail an: lazova@bildungswerk-boell.de


Datum: 08. November 2016 – 10:00 Uhr
Veranstalter: Heinrich-Böll-Stiftung
Veranstaltungsort: Heinrich-Böll-Stiftung, Berlin
Anmeldung/Reservierung: lazova@bildungswerk-boell.de
Weitere Informationen: Die Open Source Ecology – Blaupause einer Wirtschaft des 21. Jahrhunderts?


Bildnachweis

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.