Sicher durch die digitale Betriebsprüfung

Feb

21




Die Finanzverwaltung startet ab 2018 die finale Phase der Digitalen Offensive, die unversteuerte Gelder aufspüren soll. Nun wird jedoch auch Wert auf die Prüfung der Vorsystems, wie beispielsweise die Praxissoftware, gelegt. Die Ärzte stehen hier im Spannungsverhältnis zwischen Patientengeheimnis und steuerlicher Mitwirkungspflicht. Am 21. Februar 2018 wird Ihnen das Denken der Finanzverwaltung und die neuen Vorgaben erläutert.

Die Veranstaltung beginnt um 16:00 Uhr in der apoBank Filiale in Köln.
Anmelden können Sie sich über folgenden Link: Anmeldung


Datum: 21. Februar 2018 – 16:00 Uhr
Veranstalter: ETL Adivison
Veranstaltungsort: apoBank Filiale, Köln
Anmeldung/Reservierung: Anmeldung
Weitere Informationen: Sicher durch die digitale Betriebsprüfung


Bildnachweis

Chancengleichheitsdebatte: Der Wert der Unterschiedlichkeit

Okt

05




Chancengleichheit entscheidet über die Zukunftsfähigkeit von Forschungseinrichtungen und Organisationen. Doch warum ist trotz aller Initiativen, Projekten und Bemühungen nur wenig erreicht worden und welches Konzept ist für Wissenschaft und Forschung sinnvoll? Andrea Boese diskutiert am 05. Oktober 2015, ob gerechte Chancen besser sind als gleiche Chancen.

Die Veranstaltung beginnt um 17:00 Uhr im Rathaus, Spanischer Bau in Köln.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


Datum: 05. Oktober 2015 – 17:00 Uhr
Veranstalter: Amt für Wirtschaftsförderung, Stabsstelle Wissenschaft und Innovationsförderung
Veranstaltungsort: Rathaus, Spanischer Bau, Köln
Anmeldung/Reservierung: Eine Anmeldung ist nicht erforderlich
Weitere Informationen: Chancengleichheitsdebatte: Der Wert der Unterschiedlichkeit


Bildnachweis

Hauptsache billig? Vom Wert des guten Essens

Sep

03




Die Verbraucherinnen und Verbraucher stehen täglich vor der Wahl: Greifen sie zum verlockenden Sonderangebot oder zum siegelbewährten Qualitätsprodukt. Dabei stellt sich jedes mal die Frage, welchen Preis Qualität hat und wie gut preiswert ist? Wie sicher und gesund können billige Lebensmittel sein? Wie kann Wasser mehr als Milch kosten? Diese und weitere Fragen sollen im Gespräch mit dem Biobauern Martin Häusling beantwortet werden.

Die Veranstaltung beginnt um 19:30 Uhr im Landarbeiterhaus in Kleinmachnow.
Anmelden können Sie sich per E-Mail an: anmeldung@boell-brandenburg.de


Datum: 03. September 2015 – 19:30 Uhr
Veranstalter: Heinrich-Böll-Stiftung
Veranstaltungsort: Landarbeiterhaus, Kleinmachnow
Anmeldung/Reservierung: anmeldung@boell-brandenburg.de
Weitere Informationen: Hauptsache billig? Vom Wert des guten Essens


Bildnachweis

Wie weit ist es zur Sonne?

Dez

17




Die Frage nach der Entfernung der Sonne zur Erde existiert schon lange. Viele unterschiedliche Werte wurden von der Antike bis zur Neuzeit angenommen. Erstmalig richtig und mit ausführlicher Fehleranalyse wurde die Sonnenentfernung im 19. Jahrhundert durch Joh. Franz Encke, einem Hamburger Astronomen und Mathematiker, berechnet. Durch die zahlreichen Beobachtungsdaten von den Venustransits von 1761 und 1769 (die vor seiner eigenen Geburt lagen) berechnete er unseren modernen Wert für die Größe des Sonnensystems. 2012 fand erneut ein Venustransit statt und die letzte, die die zurzeit lebenden Menschen erleben werden, denn der nächste ist erst im Jahre 2117. Daher wurde eine große Expedition nach Norwegen und Sibiren durchgeführt, um Beobachtungsdaten zu sammeln. Der Vortrag von Dipl. Phys. Susanne M. Hoffmann berichtet über diese Expedition und die Beobachtungen.

Die Veranstaltung beginnt um 20:00 Uhr in der Sternwarte in Hamburg.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


Datum: 17. Dezember 2014 – 20:00 Uhr
Veranstalter: Sternwarte Hamburg
Veranstaltungsort: Sternwarte, Hamburg
Anmeldung/Reservierung: Eine Anmeldung ist nicht erforderlich
Weitere Informationen: Wie weit ist es zur Sonne?


Bildnachweis

Weihnachten und Ökonomie: Wer schenken will, muss leiden

Dez

01




Wenn die Supermärkte schon Mitte September mit dem Weihnachtsgebäck anfangen, fühlen wir uns automatisch aufgefordert, über Geschenke nachzudenken. Da viele Menschen aber nicht wissen, was sie schenken sollen, kaufen sie einfach etwas nach ihrem Geschmack. Doch das Ziel Freude zu verbreiten verfehlen damit die Geschenke. Das eingesetzte Geld und die aufgebrachte Zeit verlieren dadurch gleichzeitig ihren Wert. Warum Schenken also rein ökonomisch gesehen unsinnig ist und warum durch das Verabschieden der persönlichen Vorlieben das Geschenk an Wert gewinnt, erläutert Prof. Wambach von der Universität Köln.

Die Veranstaltung beginnt um 17:00 Uhr im Rathaus, Spanischer Bau in Köln.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


Datum: 01. Dezember 2014 – 17:00 Uhr
Veranstalter: Kölner Wissenschaftsrunde
Veranstaltungsort: Rathaus, Spanischer Bau, Köln
Anmeldung/Reservierung: Eine Anmeldung ist nicht erforderlich
Weitere Informationen: Weihnachten und Ökonomie: Wer schenken will, muss leiden


Bildnachweis