Hauptsache billig? Vom Wert des guten Essens

Sep

03




Die Verbraucherinnen und Verbraucher stehen täglich vor der Wahl: Greifen sie zum verlockenden Sonderangebot oder zum siegelbewährten Qualitätsprodukt. Dabei stellt sich jedes mal die Frage, welchen Preis Qualität hat und wie gut preiswert ist? Wie sicher und gesund können billige Lebensmittel sein? Wie kann Wasser mehr als Milch kosten? Diese und weitere Fragen sollen im Gespräch mit dem Biobauern Martin Häusling beantwortet werden.

Die Veranstaltung beginnt um 19:30 Uhr im Landarbeiterhaus in Kleinmachnow.
Anmelden können Sie sich per E-Mail an: anmeldung@boell-brandenburg.de


Datum: 03. September 2015 – 19:30 Uhr
Veranstalter: Heinrich-Böll-Stiftung
Veranstaltungsort: Landarbeiterhaus, Kleinmachnow
Anmeldung/Reservierung: anmeldung@boell-brandenburg.de
Weitere Informationen: Hauptsache billig? Vom Wert des guten Essens


Bildnachweis

In Bewegung bringen – kräftige Luft und schnelles Wasser

Mai

22




Wasser und Luft sind immer in Bewegung: beim Föhnen, durch den Wasserhahn, draußen, drinnen, beim Pusten auf die heiße Suppe oder beim Gegenwind auf dem Nachhauseweg. Prof. Norbert Kockmann erklärt, wie Wasser und Luft auf technische Bauteile wirken und wie diese z.B. bei einem Propeller oder einer Mühle genutzt werden.

Die Veranstaltung beginnt um 16:00 Uhr in der technischen Universität Dortmund.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


Datum: 22. Mai 2015 – 16:00 Uhr
Veranstalter: tu Dortmund
Veranstaltungsort: tu Dortmund
Anmeldung/Reservierung: Eine Anmeldung ist nicht erforderlich
Weitere Informationen: In Bewegung bringen – kräftige Luft und schnelles Wasser


Bildnachweis

Angst ums Heidewasser. Schadet Fracking dem Grundwasser?

Apr

15




Das Thema Fracking ist ein viel diskutiertes Thema. Gesteinsschichten sollen aufgesprengt werden, um Erdgas aus diesen Tiefen zu lösen. Um die Schichten aufzusprengen wird ein Gemisch aus Quarzsand, Wasser und diversen Chemikalien genutzt. Dabei sind die Risiken dieser Methode nicht eindeutig geklärt. In der Podiumsdiskussion wird über dieses Thema gesprochen.

Die Veranstaltung beginnt um 18:00 Uhr im Agrarium in Rosengarten-Ehestorf bei Hamburg.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


Datum: 15. April 2015 – 18:00 Uhr
Veranstalter: Freilichtmuseum am Kiekeberg
Veranstaltungsort: Agrarium, Rosengarten-Ehestorf bei Hamburg
Anmeldung/Reservierung: Eine Anmeldung ist nicht erforderlich
Weitere Informationen: Angst ums Heidewasser. Schadet Fracking dem Grundwasser?


Bildnachweis

Trinkwasser – eine klare Sache

Mär

20




Unser Trinkwasser ist das Lebensmittel, das am strengsten kontrolliert wird. Dennoch sind viele der Meinung, dass man Wasser in Flaschen kaufen oder Wasserfilter verwenden sollte. Am 20. März 2015 zeigt Dirk Petersen und Nathalie Grohl wo und wie Sie Ihr Wasser testen können. Darüber hinaus erfahren die Teilnehmer mehr über die Qualität des Trinkwassers, über den Härtegrad und viele weitere Themen rund um Trinkwasser.

Die Veranstaltung beginnt um 15:00 Uhr in der Verbraucherzentrale in Hamburg.
Anmelden können Sie sich über folgenden Link: Anmeldung


Datum: 20. März 2015 – 15:00 Uhr
Veranstalter: Verbraucherzentrale Hamburg
Veranstaltungsort: Verbraucherzentrale, Hamburg
Anmeldung/Reservierung: Anmeldung
Weitere Informationen: Trinkwasser – eine klare Sache


Bildnachweis

Das Ferganatal in Zentralasien. Konflikte um die Georessource Wasser

Dez

11




Unsere Kulturlandschaften wurden durch die Wassernutzung und -verteilung seit Jahrhunderten geformt, daher ist der Zugang zu Wasserressourcen entscheidend für die gesellschaftliche Entwicklung. Durch den Bau von großen wassertechnischen Anlagen hat der Mensch in die natürlichen Regelkreisläufe eingegriffen und eine intensive umwelt- und gesellschaftspolitische Debatte über die Bewertung der Vor- und Nachteile entzündet, denn oftmals birgt das Ziel, Wasser als Grundlage und Energieträger für Nahrungs- und Futtermittelerzeugung zu nutzen, negative Folgen für Biodiversität, Ökosysteme sowie für das sozio-ökonomische Gleichgewicht. Hermann Kreutzmann untersucht, ob das Generieren und Vermitteln von Wissen um die Folgen für Gesellschaft und Umwelt den gigantischen wassertechnischen Entwicklungen in den nächsten Jahren Schritt halten kann.

Die Veranstaltung beginnt um 18:30 Uhr in der Akademie der Wissenschaften in Berlin.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


Datum: 11. Dezember 2014 – 18:30 Uhr
Veranstalter: Akademie der Wissenschaften
Veranstaltungsort: Akademie der Wissenschaften, Berlin
Anmeldung/Reservierung: Eine Anmeldung ist nicht erforderlich
Weitere Informationen: Das Ferganatal in Zentralasien. Konflikte um die Georessource Wasser


Bildnachweis