In die Mühlen geraten

Sep

12




Nur mit großem Glück konnte man in der DDR studieren. Dabei musste man der Arbeiterklasse, dem Staat und der Partei dankbar und politisch „gehorsam“ sein. Jede kleine Abweichung konnte den Rausschmiss bedeuten. Martin Morgner hatte die Möglichkeit in der DDR zu studieren. Nach 1989 beschäftigte er sich mit der Verfolgung von Studenten. Am 12. September 2017 spricht er über die Gratwanderung der Studenten zwischen Widerständigkeit und Anpassung.

Die Veranstaltung beginnt um 19:00 Uhr im DDR-Museum in Berlin.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


Datum: 12. September 2017 – 19:00 Uhr
Veranstalter: DDR-Museum
Veranstaltungsort: DDR-Museum, Berlin
Anmeldung/Reservierung: Eine Anmeldung ist nicht erforderlich
Weitere Informationen: In die Mühlen geraten


Bildnachweis

Die CNT im Spanischen Bürgerkrieg (1936-1939)

Jul

22




Die anarchosyndikalistische Gewerkschaft CNT hatte sich im spanischen Bürgerkrieg 1936 mit diversen linken Gruppierungen zu einem Bündnis zusammengeschlossen. Dies mündete später in eine gemeinsame Regierung. Die Situation spitze sich jedoch 1937 zu, sodass es unter anderem zur Verfolgung von Libertären kam. Welche Lehren können heute daraus gezogen werden?

Die Veranstaltung beginnt um 19:00 Uhr im Haus der Demokratie in Berlin.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


Datum: 22. Juli 2016 – 19:00 Uhr
Veranstalter: Bibliothek der Freien
Veranstaltungsort: Haus der Demokratie, Berlin
Anmeldung/Reservierung: Eine Anmeldung ist nicht erforderlich
Weitere Informationen: Die CNT im Spanischen Bürgerkrieg (1936-1939)


Bildnachweis

Fluchtgrund Homosexualität

01

Jun

23




In den vergangenen Monaten sind viele Menschen unterschiedlicher Herkunft nach Hamburg gekommen, auch solche, die aufgrund ihrer sexuellen Orientierung oder Identität verfolgt wurden. Selbst in den Unterkünften kommt es zu Diskriminierungen, Konflikten und Übergriffen. Wie geht Hamburg mit diesen Flüchtlingen um und welche Hilfsangebote werden benötigt? Über diese Thematik soll am 23. Juni 2016 diskutiert werden.

Die Veranstaltung beginnt um 19:30 Uhr in der Zentralbibliothek in Hamburg.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


Datum: 23. Juni 2016 – 19:30 Uhr
Veranstalter: Bücherhallen Hamburg
Veranstaltungsort: Zentralbibliothek, Hamburg
Anmeldung/Reservierung: Eine Anmeldung ist nicht erforderlich
Weitere Informationen: Fluchtgrund Homosexualität


Bildnachweis

Saseler Sicherheitsgespräch

Jun

04




Wie sieht die Sicherheitslage in Hamburg aus? Welche Entwicklungen sind mit Sorge zu betrachten? Wo entspannt sich die Situation? Mit welchen Konzepten werden Prävention und Verfolgung von Straftaten durch Polizei und Staatsanwaltschaft verbessert? Wie funktioniert die Zusammenarbeit im Alltag?

Polizeipräsident Ralf Martin Meyer sowie der Hamburger Generalstaatsanwalt Lutz von Stelle erläutern am 04. Juni 2015 die aktuellen Herausforderungen im Bereich der Kriminalitätsentwicklung und beantworten dabei diese und weitere Fragen.

Die Veranstaltung beginnt um 19:30 Uhr im Sasel Haus in Hamburg.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


Datum: 04. Juni 2015 – 19:30 Uhr
Veranstalter: Sasel Haus
Veranstaltungsort: Sasel Haus, Hamburg
Anmeldung/Reservierung: Eine Anmeldung ist nicht erforderlich
Weitere Informationen: Saseler Sicherheitsgespräch


Bildnachweis

Niemand ist ein Zigeuner

Mai

20




Die Vorurteile gegen die Menschen, die früher „Zigeuner“ genannt wurden, sitzen immernoch tief und das nicht nur in Deutschland, sondern in ganz Europa. Sie werden ausgegrenzt, diskriminiert und oft verfolgt. Der Historiker Wolfgang Wippermann geht in seinem Buch „Niemand ist ein Zigeuner“ den hartnäckigen Vorurteilen auf den Grund. Am 20. Mai 2015 spricht er mit Rudko Kawczynski und Catarina Felixmüller.

Die Veranstaltung beginnt um 19:00 Uhr im KörberForum in Hamburg.
Anmelden können Sie sich ab dem 06. Mai 2015 über folgenden Link: Anmeldung


Datum: 20. Mai 2015 – 19:00 Uhr
Veranstalter: KörberForum
Veranstaltungsort: KörberForum, Hamburg
Anmeldung/Reservierung: Anmeldung (ab 06. Mai 2015)
Weitere Informationen: Niemand ist ein Zigeuner


Bildnachweis