Blockchain & Kryptowährungen – Game-Changer oder Rohrkrepierer?

Jun

07




Mit der Blockchain-Technologie, bei der eine Liste von Datensätzen mittels kryptographischer Verfahren miteinander verkettet sind, können dezentralisierte Szenarien und Anwendungsfälle abgedeckt werden. Vor allem bei den sogenannten Kryptowährungen kommt die Blockchain zum Einsatz. Referent Florian Sydekum erläutert am 07. Juni 2018 die Idee hinter der Blockchain-Technologie.

Die Veranstaltung beginnt um 19:00 Uhr bei der TechDivision GmbH in Kolbermoor.
Anmelden können Sie sich über folgenden Link: Anmeldung


Datum: 07. Juni 2018 – 19:00 Uhr
Veranstalter: TechDivision GmbH
Veranstaltungsort: TechDivision GmbH, Kolbermoor
Anmeldung/Reservierung: Anmeldung
Weitere Informationen: Blockchain & Kryptowährungen – Game-Changer oder Rohrkrepierer?


Bildnachweis

Zurück in die Zukunft?

Jan

24




Nicht nur die wissenschaftliche Welt wird von neuesten gentechnischen Verfahren erobert, sondern auch unsere Vorstellungen von der Zukunft. Wo ist die Grenze zwischen Krankheit, Gesundheit und Verbesserung? Wie sehr dürfen wir unsere Umwelt beeinflussen? Auf der Leinwand wurden diese und weitere Fragen bereits ausgiebig behandelt. Am 24. Januar 2018 soll im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Filmwelten der Wissenschaft“ diese Thematisierung in Spielfilmen mit wissenschaftlichen Erkenntnissen und Möglichkeiten verbunden werden.

Die Veranstaltung beginnt um 19:30 Uhr im Museum für Naturkunde in Berlin.
Anmelden können Sie sich per E-Mail an: evolution@mfn-berlin.de


Datum: 24. Januar 2018 – 19:30 Uhr
Veranstalter: Museum für Naturkunde
Veranstaltungsort: Museum für Naturkunde, Berlin
Anmeldung/Reservierung: evolution@mfn-berlin.de
Weitere Informationen: Zurück in die Zukunft?


Bildnachweis

Zurück in die Zukunft – der zweite Frühling der Gentherapie

Nov

07




Eine der Schlüsseltechnologien der Medizin des 21. Jahrhunderts ist zweifellos die Gentechnik. Durch sie ist es möglich Infektionserkrankungen, Krebs und genetische Krankheiten zu diagnostizieren und zu behandeln. Der öffentliche Enthusiasmus hielt sich jedoch aufgrund tödlicher Nebenwirkungen in Grenzen. Nun wurden neue Anwendungen und Verfahren entwickelt. Am 07. November 2017 stellt Ihnen Prof. Dr. med. Christof von Kalle diese Verfahren vor.

Die Veranstaltung beginnt um 19:00 Uhr in der Goethe Universität in Frankfurt am Main.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


Datum: 07. November 2017 – 19:00 Uhr
Veranstalter: Polytechnische Gesellschaft Frankfurt am Main
Veranstaltungsort: Goethe Universität, Frankfurt am Main
Anmeldung/Reservierung: Eine Anmeldung ist nicht erforderlich
Weitere Informationen: Zurück in die Zukunft – der zweite Frühling der Gentherapie


Bildnachweis

Eine Welt ohne Mücken? – Gene Drive und die neuen Methoden der Genomeditierung

Okt

09




Der Sommer ist immer begleitet von einem surrenden Störgeräusch. Die blutsaugenden Mücken in unserer Region sorgen dafür, dass es uns überall juckt. In tropischen und subtropischen Ländern können diese Mücken jedoch auch Krankheiten übertragen. Das ZIKA-Virus, Denguefieber oder auch Malariainfektionen stellen eine Bedrohung dar. Die Bekämpfung dieser Mücken zeigte bisher nur überschaubare Effekte. Nun sollen neue Verfahren der Gentechnologie eingesetzt werden, um die Mücken aussterben zu lassen. Doch wie würde das Ökosystem darauf reagieren? Am 09. Oktober 2017 soll darüber gesprochen werden.

Die Veranstaltung beginnt um 19:00 Uhr im Museum für Naturkunde in Berlin.
Anmelden können Sie sich per E-Mail an: evolution@mfn-berlin.de


Datum: 09. Oktober 2017 – 19:00 Uhr
Veranstalter: Museum für Naturkunde
Veranstaltungsort: Museum für Naturkunde, Berlin
Anmeldung/Reservierung: evolution@mfn-berlin.de
Weitere Informationen: Eine Welt ohne Mücken? – Gene Drive und die neuen Methoden der Genomeditierung


Bildnachweis

Der Fehler als Gegenstand wissenschaftshistorischer Forschung

Jul

04




Wissenschaftliche Verfahren und Ansätze haben alle eine Geschichte. Ebenso das Konzept des Messfehlers. Am 04. Juli 2017 erläutert Prof. Dr. Giora Hon wie der Messfehler Rückschlüsse auf das Wissenschaftsverständnis von Gelehrten wie Kepler und Galilei erlaubt.

Die Veranstaltung beginnt um 18:00 Uhr in der Leopoldina in Halle (Saale).
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


Datum: 04. Juli 2017 – 18:00 Uhr
Veranstalter: Leopoldina e.V.
Veranstaltungsort: Leopoldina, Halle (Saale)
Anmeldung/Reservierung: Eine Anmeldung ist nicht erforderlich
Weitere Informationen: Der Fehler als Gegenstand wissenschaftshistorischer Forschung


Bildnachweis

Geothermie in Grünwald

Jun

10




Die Geothermie ist grob gesagt ein Verfahren, bei dem das Tiefenwasser seine Wärme an das Wasser im Fernwärmenetz abgibt. Nach Abkühlung wird es wieder in die Tiefe geleitet. Die Erdwärme Grünwald GmbH beliefert seit Oktober 2011 Haushalte mit diesem Verfahren. Am 10. Juni 2016 können Sie an einer Führung duch das Heizwerk teilnehmen und die Technologie von Nahem betrachten.

Die Veranstaltung beginnt um 15:00 Uhr bei der Erdwärme Grünwald GmbH in München.
Anmelden können Sie sich über folgenden Link: Anmeldung


Datum: 10. Juni 2016 – 15:00 Uhr
Veranstalter: Münchener Volkshochschule
Veranstaltungsort: Erdwärme Grünwald GmbH, München
Anmeldung/Reservierung: Anmeldung
Weitere Informationen: Geothermie in Grünwald


Bildnachweis

Grenzenlos scharf: Lichtmikroskopie im 21. Jahrhundert

Dez

02




Seit dem 17. Jahrhundert führt das Lichtmikroskop wie kein anderes Instrument zu wissenschaftlichen Erkenntnissen. Doch ein Lichtmikroskop kann nur Details auflösen, die mindestens eine halbe Wellenlänge (200 Nanometer) voneinander entfernt sind, da Licht sich in Wellen ausbreitet und gebeugt wird. Für feinere Strukturen wurden deshalb Rastersonden- und Elektronenmikroskope erfunden, die ebenfalls maßgeblich zum Fortschritt des 20. Jahrhunderts beigetragen haben. Doch lebende oder intakte Zellen können auch sie nicht abbilden, denn die Oberflächen sind begrenzt oder erfordern Vakuum. Der Physiker Stefan Hell hat jedoch einen Weg gefunden die Grenze im Fluoreszenzmikroskop zu überwinden. In der STED-Mikroskopie ist die Schärfe nicht mehr durch Lichtwellen begrenzt. Welche Chancen und Möglichkeiten das neue Verfahren bietet, wird Stefan Hell selbst erläutern.

Die Veranstaltung beginnt um 18:00 Uhr in der Leopoldina in Halle (Saale)
Anmelden können Sie sich über folgenden Link: Anmeldung


Datum: 02. Dezember 2015 – 18:00 Uhr
Veranstalter: Leopoldina e.V.
Veranstaltungsort: Leopoldina, Halle (Saale)
Anmeldung/Reservierung: Anmeldung
Weitere Informationen: Grenzenlos scharf: Lichtmikroskopie im 21. Jahrhundert


Bildnachweis