Der schmerzhafte Daumen

Nov

28




Arthrose ist eine Volkskrankheit und die Arthrose des Daumensattelgelenks ist die häufigste Verschleißerkrankung der Hand. Jeder 10. Deutsche leidet einmal an dieser schmerzhaften Erkrankung. Dabei sind bloße Überlastung und altersbedingte Abnutzung weniger entscheidend, weshalb sie nicht zwangsläufig dem Alter zugeschrieben wird. Am 28. November 2018 werden Therapien und Behandlungsmöglichkeiten aufgezeigt.

Die Veranstaltung beginnt um 16:00 Uhr in der Berufsgenossenschaftlichen Unfallklinik in Frankfurt am Main.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


Datum: 28. November 2018 – 16:00 Uhr
Veranstalter: BGU Frankfurt
Veranstaltungsort: BGU, Frankfurt am Main
Anmeldung/Reservierung: Eine Anmeldung ist nicht erforderlich
Weitere Informationen: Der schmerzhafte Daumen


Bildnachweis

Die programmierte Gesundheit – Digitalisierung in der Medizin

Jan

24




Die Medizin wird durch die Digitalisierung grundlegend verändert. Individuelle Diagnosen und Therapien durch erhobene Gesundheitsdaten, Behebung des Pflegenotstands und Ärztemangels durch Telematik. Die Möglichkeiten versprechen eine verbesserte Gesundheitsversorgung und -forschung. Doch welche Herausforderungen und Risiken bietet diese digitale Medizin? Können die hohen Erwartungen überhaupt erfüllt werden und welche Rolle spielt in Zukunft der Arzt?

Am 24. Januar 2018 wird die Rolle der Maschinen und deren Algorithmus in der Medizin 4.0 gesprochen.

Die Veranstaltung beginnt um 18:00 Uhr in der Universität in Köln.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


Datum: 24. Januar 2018 – 18:00 Uhr
Veranstalter: ceres / Universität Köln
Veranstaltungsort: Universität, Köln
Anmeldung/Reservierung: Eine Anmeldung ist nicht erforderlich
Weitere Informationen: Die programmierte Gesundheit – Digitalisierung in der Medizin


Bildnachweis

Die programmierte Gesundheit – Digitalisierung in der Medizin

Jan

10




Die Medizin wird durch die Digitalisierung grundlegend verändert. Individuelle Diagnosen und Therapien durch erhobene Gesundheitsdaten, Behebung des Pflegenotstands und Ärztemangels durch Telematik. Die Möglichkeiten versprechen eine verbesserte Gesundheitsversorgung und -forschung. Doch welche Herausforderungen und Risiken bietet diese digitale Medizin? Können die hohen Erwartungen überhaupt erfüllt werden und welche Rolle spielt in Zukunft der Arzt?

Am 10. Januar 2018 thematisieren Prof. Dr. med. Jürgen Windeler und Prof. Dr. rer. nat. Gerd Antes die Chancen durch Big Data in der Medizin.

Die Veranstaltung beginnt um 18:00 Uhr in der Universität in Köln.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


Datum: 10. Januar 2018 – 18:00 Uhr
Veranstalter: ceres / Universität Köln
Veranstaltungsort: Universität, Köln
Anmeldung/Reservierung: Eine Anmeldung ist nicht erforderlich
Weitere Informationen: Die programmierte Gesundheit – Digitalisierung in der Medizin


Bildnachweis

KREBS Neues Wissen. Neue Hoffnung. Neue Therapien.

Jan

16




Die Autorin Sarah Majorczyk hat das aktuelle Wissen über Krebs von über 60 Experten der Deutschen Krebshilfe und der Deutschen Krebsgesellschaft zusammengefasst und leicht verständliche in einem neuen Handbuch gegen Krebs zusammengetragen. Am 16. Januar 2015 stellt sie ihr Buch vor und steht mit Prof. Dr. Werner Hohenberger im Gespräch über Krebs.

Die Veranstaltung findet im Thalia im Nürnberg statt.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


Datum: 16. Januar 2015
Veranstalter: Thalia
Veranstaltungsort: Thalia, Nürnberg
Anmeldung/Reservierung: Eine Anmeldung ist nicht erforderlich
Weitere Informationen: KREBS Neues Wissen. Neue Hoffnung. Neue Therapien.


Bildnachweis

Lumbale Spinalkanalstenose

Okt

15




Für viele Menschen bedeutet die Fähigkeit Laufen und Bewegung Leben und Freiheit. Die betroffenen Menschen, die nicht mehr laufen können, erfahren dadurch ein schweres Schicksal. Dabei können ganz verschiedene Erkrankungen dazu führen, dass im Alter „die Beine nicht mehr wollen“ und sich nur noch mit Schmerzen bewegen lassen. Da die Betroffenen nur noch kurze Strecken zurücklegen können, wird dies umgangssprachlich „Schaufensterkrankheit“ genannt. Der häufigste Grund für eine solche Erkrankung ist immer noch Arteriosklerose, jedoch kann auch der Rücken die Ursache sein.

Was Sie als Betroffener dagegen tun können, welche Therapien es gibt für eine Verbesserung des Leidens und ob man dies alles altersbedingt hinnehmen muss, erklären Ihnen die Spezialisten von der Berufsgenossenschaftlichen Unfallklinik in Frankfurt am Main.

Die Veranstaltung beginnt um 16:00 Uhr in der BGU in Frankfurt am Main.
Anmelden können Sie sich telefonisch unter 069 475-2116 oder per E-Mail an kongress@BGU-Frankfurt.de.


Datum: 15. Oktober 2014 – 16:00 Uhr
Veranstalter: BGU Frankfurt am Main
Veranstaltungsort: BGU, Frankfurt am Main
Anmeldung/Reservierung: 069 475-2116 oder kongress@BGU-Frankfurt.de
Weitere Informationen: Lumbale Spinalkanalstenose


Bildnachweis (Autor: Patho)