Das Meer als Sehnsuchts- und Imaginationsort

Nov

28




Das Gemälde „Europa und das Meer“ von Jochen Heins sorgte für Verwirrung, denn das gemalte Gemälde wurde als Fotografie bezeichnet. Am 28. November 2018 spricht er über die Eigengesetzlichkeiten von Malerei und Fotografie.

Die Veranstaltung beginnt um 18:00 Uhr im Deutschen Historischen Museum in Berlin.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


Datum: 28. November 2018 – 18:00 Uhr
Veranstalter: Deutsches Historisches Museum
Veranstaltungsort: Deutsches Historisches Museum, Berlin
Anmeldung/Reservierung: Eine Anmeldung ist nicht erforderlich
Weitere Informationen: Das Meer als Sehnsuchts- und Imaginationsort


Bildnachweis

Die liberale Gesellschaft in der Zerreißprobe: Identität und Fremdheit

Okt

11




Aufgrund der aktuellen Einwanderung stehen die westlichen Werte einer freien, individualistischen und pluralistischen, liberalen Gesellschaft auf dem Prüfstand. Die Werte sind jedoch von innen und von außen bedroht. Der islamistische Terror bekämpft die westliche Lebensweise und populistische Bewegungen fördern die Sehnsucht nach einem starken Staat und geben die Freiheit dadurch freiwillig preis. Prof. Barbara Zehnpfennig untersucht die Frage, ob zur Bewahrung der Freiheit, ihren Wert beschwört werden muss.

Die Veranstaltung beginnt um 19:00 Uhr im Vortragssaal der Frankfurter Sparkasse in Frankfurt am Main.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


Datum: 11. Oktober 2016 – 19:00 Uhr
Veranstalter: Polytechnische Gesellschaft Frankfurt am Main
Veranstaltungsort: Vortragssaal Frankfurter Sparkasse, Frankfurt am Main
Anmeldung/Reservierung: Eine Anmeldung ist nicht erforderlich
Weitere Informationen: Die liberale Gesellschaft in der Zerreißprobe: Identität und Fremdheit


Bildnachweis

Zauberlehrlinge: Vom Wandel politisch-kultureller Ordnungsvorstellungen

Sep

27




Lyotard war der Meinung, dass in den 80er Jahren mit der Pluralisierung der Lebensverhältnisse auch die Sehnsucht nach Ganzheit verschwunden sei. Doch er hat sich geirrt. Heute ist ein neuer Hunger nach Ganzheit hervorgegangen. Andreas Rödder nennt dies „Kultur der Inklusion“. Doch wohin führt diese Kultur?

Die Veranstaltung beginnt um 19:00 Uhr im Vortragssaal der Frankfurter Sparkasse in Frankfurt am Main.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


Datum: 27. September 2016 – 19:00 Uhr
Veranstalter: Polytechnische Gesellschaft Frankfurt am Main
Veranstaltungsort: Vortragssaal Frankfurter Sparkasse, Frankfurt am Main
Anmeldung/Reservierung: Eine Anmeldung ist nicht erforderlich
Weitere Informationen: Zauberlehrlinge: Vom Wandel politisch-kultureller Ordnungsvorstellungen


Bildnachweis