K Ö R P E RSPRACHE – Sei schlagfertig! Tue das Unerwartete!

Dez

07




Unser Körper spricht, ob wir schweigen oder nicht. Doch wie kann man die Möglichkeiten der Körpersprache besser nutzen? Am 07. Dezember 2017 zeigt Ihnen Referentin Catrin Wagner wie Sie lernen, Ihre Körpersprache und die Ihrer Mitmenschen zu lesen.

Die Veranstaltung beginnt um 18:00 Uhr im FOM Hochschulzentrum in Köln.
Anmelden können Sie sich telefonisch unter 0800 1959595 oder per E-Mail an: studienberatung@fom.de


Datum: 07. Dezember 2017 – 18:00 Uhr
Veranstalter: FOM Hochschule
Veranstaltungsort: FOM Hochschulzentrum, Köln
Anmeldung/Reservierung: 0800 1959595 oder studienberatung@fom.de
Weitere Informationen: K Ö R P E RSPRACHE – Sei schlagfertig! Tue das Unerwartete!


Bildnachweis

Der Aufstand der Wörter

Feb

07




Geflügelte Wörter und Sprüche haben ihr eigenes Leben und ihre eigene Gewalt. Auf der Straße vollzog sich im Herbst 1989 eine Explosion des Witzes und der Sprache. Ein Volk, welches jahrzehntelang geschwiegen hat, fand seine Stimme wieder, auch wenn sie diese bald wieder verstummen ließ. Die Ausstellung „Die Sprache der Wende“ soll an diese Redensarten erinnern.

Die Veranstaltung beginnt um 19:00 Uhr im DDR-Museum in Berlin.
Anmelden können Sie sich telefonisch unter 030 847 123 73 0 oder per E-Mail an: post@ddr-museum.de


Datum: 07. Februar 2017 – 19:00 Uhr
Veranstalter: DDR-Museum
Veranstaltungsort: DDR-Museum, Berlin
Anmeldung/Reservierung: 030 847 123 73 0 oder post@ddr-museum.de
Weitere Informationen: Der Aufstand der Wörter


Bildnachweis

Mexiko: Journalist_innen auf der Todesliste

Mär

31




Weltweit belegt Mexiko einen der ersten Plätze, was verschwundene und ermordete Journalist_Innen betrifft. Opfer sind meist solche, die Hintergrundrecherchen über Menschenrechtsverletzungen, Brutalität der Polizeiapparate und Armee, Frauenmorde sowie Korruption veröffentlichen. Für die Journalisten spielt das Internet dabei eine zunehmende Rolle, doch im Zuge damit verschärfte sich auch die Gewalt.

Referentin Marta Durán und Ivan Baez berichten über die vielfältigen Formen, wie unabhängige Medien zum Schweigen gebracht werden und welche Rolle auch die deutsche Regierung dabei spielt.

Die Veranstaltung beginnt um 19:30 Uhr im Centro Sociale in Hamburg.
Anmelden können Sie sich telefonisch unter 040 29882435 oder per E-Mail an: info@rls-hamburg.de


Datum: 31. März 2015 – 19:30 Uhr
Veranstalter: Rosa Luxemburg Stiftung
Veranstaltungsort: Centro Sociale, Hamburg
Anmeldung/Reservierung: 040 29882435 oder info@rls-hamburg.de
Weitere Informationen: Mexiko: Journalist_innen auf der Todesliste


Bildnachweis

Theater gegen das Schweigen

Feb

25




Im zweiten Weltkrieg wurde auch Italien Schauplatz massenhafter Kriegsstraftaten. Doch über diese Verbrechen wird bis heute kaum berichtet. Am 4. Juli 1944 verrichtete die Wehrmacht im Dorf San Gusmè ein Massaker, bei dem zahlreiche Frauen, Kinder und alte Menschen getötet wurden. Zum 70. Jahrestags wurde 2014 in diesem Dorf und unter freiem Himmel ein Theaterstück aufgeführt, welches zur Erinnerungskultur in dieser Region beitragen sollte. Doch was bedeutet für die nachfolgenden Generationen in Deutschland und Italien die Erinnerung an den Krieg? Und welche Kraft kann Theater in der Auseinandersetzung mit Gewaltgeschichte entfalten? Am 25. Februar sollen diese und weitere Fragen thematisiert und diskutiert werden.

Die Veranstaltung beginnt um 19:00 Uhr im KörberForum in Hamburg.
Anmelden können Sie sich über folgenden Link: Anmeldung


Datum: 25. Februar 2015 – 19:00 Uhr
Veranstalter: KörberForum
Veranstaltungsort: KörberForum, Hamburg
Anmeldung/Reservierung: Anmeldung
Weitere Informationen: Theater gegen das Schweigen


Bildnachweis