Arthrose und Gelenkersatz

Apr

10




In der heutigen Zeit ist Arthrose keine Seltenheit mehr. Von der Verschleißerkrankung sind mittlerweile fast die Hälfte aller Personen über 65 betroffen. Besonders die Gelenke im Bereich der unteren Extremitäten, also das Hüft- und Kniegelenk, sind am meisten betroffen. Primär stellt dieser Abnutzungsprozess eine ganz normale Begleiterscheinung des Alters dar, jedoch kann auch eine Entzündung, Verletzung, Fehl- oder Überlastung, Stoffwechselerkrankung oder nur Bewegungsmangel ein Auslöser für Arthrose sein.

Hilft eine konservative Therapie nicht die Schmerzen zu lindern, kann ein künstlicher Gelenkersatz Erleichterung bringen. Pro Jahr werden in Deutschland mehr als 200.000 künstliche Hüft- und mehr als 170.000 künstliche Kniegelenke implantiert. Trotz des Routineeingriffs ist für die Patienten der Entscheidungsprozess oft langwierig und schwierig. Deshalb ist eine detaillierte Aufklärung und umfassende Beratung der Patienten sehr wichtig, um Unsicherheiten und Ängste abzubauen, damit die richtige Entscheidung getroffen wird.

Informieren Sie sich über die Erkrankung und die Behandlungsmethoden in dem Vortrag. Anschließend stehen die Referenten für eine Diskussion zur Verfügung.

Die Veranstaltung beginnt um 16:00 Uhr im BGU in Frankfurt am Main.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


Datum: 10. April 2019 – 16:00 Uhr
Veranstalter: BGU Frankfurt am Main
Veranstaltungsort: BGU, Frankfurt am Main
Anmeldung/Reservierung: Eine Anmeldung ist nicht erforderlich
Weitere Informationen: Arthrose und Gelenkersatz


Bildnachweis | Hellerhoff | CC BY-SA 3.0

SPINALKANALSTENOSE – Wenn die Beine nicht mehr tragen

Mär

13




Das Leben besteht aus Bewegung und definiert sich in vielerlei Hinsicht dadurch. Für betroffene Menschen ist der Verlust der Gehfähigkeit ein schweres Schicksal. Vor allem im Alter können verschiedene Erkrankungen dazu führen, sodass Gehen nur noch unter Schmerzen möglich ist. Oft wird dabei auch von „Schaufensterkrankheit“ gesprochen. Am 13. März 2019 sprechen Experten über Krankheitsbilder, Ursachen und Therapien bzw. Behandlungen.

Die Veranstaltung beginnt um 16:00 Uhr in der Berufsgenossenschaftlichen Unfallklinik in Frankfurt am Main.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


Datum: 13. März 2019 – 16:00 Uhr
Veranstalter: BGU Frankfurt
Veranstaltungsort: BGU, Frankfurt am Main
Anmeldung/Reservierung: Eine Anmeldung ist nicht erforderlich
Weitere Informationen: SPINALKANALSTENOSE – Wenn die Beine nicht mehr tragen


Bildnachweis

Schmerzhafte Erinnerungen am Lebensende – Sterben mit Flucht- und Kriegserlebnissen

Nov

21




Menschen mit Kriegserfahrungen müssen oft mit schmerzhaften Erinnerungen an sexuelle Gewalt als Täter oder Opfer, an Hungersnot oder an den Tod anderer leben. Das Erlebte kann oftmals verdrängt werden, dennoch beeinflusst es das gesamte Leben. Am Ende des Lebens treten diese Erinnerungen oft wieder hervor. Dies bietet eine Chance zur Verarbeitung. Doch wie kann der Begleiter dabei hilfreich sein? Am 21. November 2018 soll darüber gesprochen werden.

Die Veranstaltung beginnt um 18:00 Uhr im Hamburger Hospiz in Hamburg.
Anmelden können Sie sich per E-Mail an: veranstaltungen@hamburger-hospiz.de


Datum: 21. November 2018 – 18:00 Uhr
Veranstalter: Hamburger Hospiz e.V.
Veranstaltungsort: Hamburger Hospiz, Hamburg
Anmeldung/Reservierung: veranstaltungen@hamburger-hospiz.de
Weitere Informationen: Schmerzhafte Erinnerungen am Lebensende – Sterben mit Flucht- und Kriegserlebnissen


Bildnachweis

Behandlung von Rückenschmerzen

Nov

14




Rückenschmerzen gehören für immer mehr Menschen zum Alltag. In der Regel sind diese Schmerzen harmlos und problemlos zu behandeln. Doch es gibt bestimmte Risikofaktoren, die auf eine ernsthafte Rückenerkrankung hinweisen. Dabei ist ein operativer Eingriff nicht ausgeschlossen. Doch wie entstehen Rückenschmerzen und wie kann man ihnen vorbeugen? Diese und weitere Fragen werden am 14. November 2018 beantwortet.

Die Veranstaltung beginnt um 16:00 Uhr in der Berufsgenossenschaftlichen Unfallklinik in Frankfurt am Main.
Anmelden können Sie sich über folgenden Link: Anmeldung


Datum: 14. November 2018 – 16:00 Uhr
Veranstalter: BGU Frankfurt
Veranstaltungsort: BGU, Frankfurt am Main
Anmeldung/Reservierung: Anmeldung
Weitere Informationen: Behandlung von Rückenschmerzen


Bildnachweis

Arthrose und Gelenkersatz

Sep

19




In der heutigen Zeit ist Arthrose keine Seltenheit mehr. Von der Verschleißerkrankung sind mittlerweile fast die Hälfte aller Personen über 65 betroffen. Besonders die Gelenke im Bereich der unteren Extremitäten, also das Hüft- und Kniegelenk, sind am meisten betroffen. Primär stellt dieser Abnutzungsprozess eine ganz normale Begleiterscheinung des Alters dar, jedoch kann auch eine Entzündung, Verletzung, Fehl- oder Überlastung, Stoffwechselerkrankung oder nur Bewegungsmangel ein Auslöser für Arthrose sein.

Hilft eine konservative Therapie nicht die Schmerzen zu lindern, kann ein künstlicher Gelenkersatz Erleichterung bringen. Pro Jahr werden in Deutschland mehr als 200.000 künstliche Hüft- und mehr als 170.000 künstliche Kniegelenke implantiert. Trotz des Routineeingriffs ist für die Patienten der Entscheidungsprozess oft langwierig und schwierig. Deshalb ist eine detaillierte Aufklärung und umfassende Beratung der Patienten sehr wichtig, um Unsicherheiten und Ängste abzubauen, damit die richtige Entscheidung getroffen wird.

Informieren Sie sich über die Erkrankung und die Behandlungsmethoden in dem Vortrag. Anschließend stehen die Referenten für eine Diskussion zur Verfügung.

Die Veranstaltung beginnt um 16:00 Uhr im BGU in Frankfurt am Main.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


Datum: 19. September 2018 – 16:00 Uhr
Veranstalter: BGU Frankfurt am Main
Veranstaltungsort: BGU, Frankfurt am Main
Anmeldung/Reservierung: Eine Anmeldung ist nicht erforderlich
Weitere Informationen: Arthrose und Gelenkersatz


Bildnachweis

Rückenschmerzen = Mythen, Ursachen, Therapie, Training, Prävention

Aug

06




Etwa 80 % der Deutschen litten bereits unter Rückenschmerzen in ihrem Leben. Bei etwa 30 % sind diese Schmerzen chronisch. Am 06. August 2018 stellt Referentin Nicole Willberg die Ursachen sowie Trainings-, Therapie- und Präventionsmethoden vor und räumt mit den häufigsten Mythen auf.

Die Veranstaltung beginnt um 18:00 Uhr und findet Online statt.
Anmelden können Sie sich über folgenden Link: Anmeldung


Datum: 06. August 2018 – 18:00 Uhr
Veranstalter: IST-Studieninstitut
Veranstaltungsort: Online
Anmeldung/Reservierung: Anmeldung
Weitere Informationen: Rückenschmerzen = Mythen, Ursachen, Therapie, Training, Prävention


Bildnachweis

Erkrankungen und Verletzungen des Kniegelenkes und Fußes

Jun

13




Einen Achillessehnenriss trifft etwa 20.000 Menschen jedes Jahr. Statistisch gesehen sind diese zwischen 35 und 50 Jahre alt und zu 80% männlich und zu 60% Sportler. Ein Laufen und Gehen wird unmöglich, wenn die stärkste Sehne des Körpers reißt. Schmerzen zwischen Wade und Ferse sind oft Vorboten eines Achillessehnenrisses, der oft aus altersbedingten Verschleißerscheinungen resultiert. Aber auch Raucher, Diabetiker und Gicht- oder Rheuma-Patienten sind gefährdet. Am 13. Juni 2018 werden Sie über Therapiemöglichkeiten informiert.

Die Veranstaltung beginnt um 16:00 Uhr in der Berufsgenossenschaftlichen Unfallklinik in Frankfurt am Main.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


Datum: 13. Juni 2018 – 16:00 Uhr
Veranstalter: BGU Frankfurt
Veranstaltungsort: BGU, Frankfurt am Main
Anmeldung/Reservierung: Eine Anmeldung ist nicht erforderlich
Weitere Informationen: Erkrankungen und Verletzungen des Kniegelenkes und Fußes


Bildnachweis | Urheber: Hellerhoff

Was tun, wenn die Hand einschläft?

Mai

16




Gefühlsstörungen in der Hand, tagsüber oder auch nachts, können ein erstes Anzeichen für einen eingeengten Nerv im Handgelenk oder auch im Ellenbogengelenk sein. Auch bekannt als Karpaltunnel bzw. Karpaltunnelsyndrom. Folgen können Schmerzen und Taubheitsgefühl sowie chronischer Druck auf den Mittelarmnerv sein. Ursachen dieser Erkrankung sind erbliche Veranlagung von chronisch entzündlichen Schwellungen der Sehnenscheiden, Rheuma, Übergewicht sowie Einlagerungen durch Erkrankungen wie Diabetes, Gicht oder Nierenschädigungen.

Am Anfang kann man Erfolge mit einer nicht-operativen Behandlung erzielen. Erfolgt jedoch keine Besserung und kommt es erneut zur Beschwerdesymptomatik, ist eine Operation das nötige Mittel, um eine unwiederbringliche Schädigung des Nervs und ein Verkümmern der Muskulatur zu vermeiden. Die Referenten der BGU erläutern umfassend die Diagnose- und Behandlungsmöglichkeiten.

Die Veranstaltung beginnt um 16:00 Uhr in der BGU in Frankfurt am Main.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


Datum: 16. Mai 2018 – 16:00 Uhr
Veranstalter: BGU Frankfurt am Main
Veranstaltungsort: BGU, Frankfurt am Main
Anmeldung/Reservierung: Eine Anmeldung ist nicht erforderlich
Weitere Informationen: Was tun, wenn die Hand einschläft?


Bildnachweis

Schaufensterkrankheit rechtzeitig erkennen und behandeln

Mai

09




Bekommen Sie beim Gehen immer stärkere Schmerzen in den Beinen, sodass Sie stehen bleiben müssen? Dann leiden Sie womöglich unter der sogenannten Schaufensterkrankheit, dessen Ursache eine Durchblutungsstörung in den Schlagadern der Beine ist. Vor allem Übergewicht, Bluthochdruck, Fettstoffwechselstörungen, Diabetes und Rauchen begünstigen die Krankheit. Am 09. Mai 2018 werden Sie über die Krankheit und deren Behandlungsmöglichkeiten aufgeklärt.

Die Veranstaltung beginnt um 17:30 Uhr im Best Western Hotel in Berlin.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


Datum: 09. Mai 2018 – 17:30 Uhr
Veranstalter: Evangelisches Waldkrankenhaus Spandau
Veranstaltungsort: Best Western Hotel, Berlin
Anmeldung/Reservierung: Eine Anmeldung ist nicht erforderlich
Weitere Informationen: Beinschmerzen beim Gehen – Schaufensterkrankheit rechtzeitig erkennen und behandeln


Bildnachweis

Arthrose und Gelenkersatz

Apr

11




In der heutigen Zeit ist Arthrose keine Seltenheit mehr. Von der Verschleißerkrankung sind mittlerweile fast die Hälfte aller Personen über 65 betroffen. Besonders die Gelenke im Bereich der unteren Extremitäten, also das Hüft- und Kniegelenk, sind am meisten betroffen. Primär stellt dieser Abnutzungsprozess eine ganz normale Begleiterscheinung des Alters dar, jedoch kann auch eine Entzündung, Verletzung, Fehl- oder Überlastung, Stoffwechselerkrankung oder nur Bewegungsmangel ein Auslöser für Arthrose sein.

Hilft eine konservative Therapie nicht die Schmerzen zu lindern, kann ein künstlicher Gelenkersatz Erleichterung bringen. Pro Jahr werden in Deutschland mehr als 200.000 künstliche Hüft- und mehr als 170.000 künstliche Kniegelenke implantiert. Trotz des Routineeingriffs ist für die Patienten der Entscheidungsprozess oft langwierig und schwierig. Deshalb ist eine detaillierte Aufklärung und umfassende Beratung der Patienten sehr wichtig, um Unsicherheiten und Ängste abzubauen, damit die richtige Entscheidung getroffen wird.

Informieren Sie sich über die Erkrankung und die Behandlungsmethoden in dem Vortrag. Anschließend stehen die Referenten für eine Diskussion zur Verfügung.

Die Veranstaltung beginnt um 16:00 Uhr im BGU in Frankfurt am Main.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


Datum: 11. April 2018 – 16:00 Uhr
Veranstalter: BGU Frankfurt am Main
Veranstaltungsort: BGU, Frankfurt am Main
Anmeldung/Reservierung: Eine Anmeldung ist nicht erforderlich
Weitere Informationen: Arthrose und Gelenkersatz


Bildnachweis