Der ‚Human Touch‘ im stern. Reportagen von Stefan Moses

Mär

20




Stefan Moses arbeitete in den 1960er Jahren für den „Stern“ an unterschiedlichen Themen. Dadurch erreichten seine Bilder ein breites Publikum. Bei seinen Aufnahmen stand vor allem der Mensch im Mittelpunkt. Am 20. März 2019 werden Aspekte der fotografischen Autorenschaft zum Journalismus in Bezug gebracht.

Die Veranstaltung beginnt um 18:00 Uhr im Deutschen Historischen Museum in Berlin.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


Datum: 20. März 2019 – 18:00 Uhr
Veranstalter: Deutsches Historisches Museum
Veranstaltungsort: Deutsches Historisches Museum, Berlin
Anmeldung/Reservierung: Eine Anmeldung ist nicht erforderlich
Weitere Informationen: Der ‚Human Touch‘ im stern. Reportagen von Stefan Moses


Bildnachweis

Elfriede Brüning

Mai

10




Autorin Elfriede Brüning (1910-2014) hat dutzende Artikel, Reportagen und Romane in ihrem über hundertjährigen Leben geschrieben. Die meisten handelten von Frauenschicksalen in den Umbrüchen des 20. Jahrhunderts. Vor allem in der DDR fanden ihre Bücher ein breites Publikum. Anlässlich ihres 100. Geburtstages wurde ein Film über die Autorin gedreht und Sabine Kebir hat nun eine Monographie über Brüning geschrieben. Sowohl über den Film als auch über das Buch soll am 10. Mai 2016 diskutiert werden.

Die Veranstaltung beginnt um 19:00 Uhr im DDR-Museum in Berlin.
Anmelden können Sie sich telefonisch unter 030 847 123 73 0 oder per E-Mail an: post@ddr-museum.de


Datum: 10. Mai 2016 – 19:00 Uhr
Veranstalter: DDR-Museum
Veranstaltungsort: DDR-Museum, Berlin
Anmeldung/Reservierung: 030 847 123 73 0 oder post@ddr-museum.de
Weitere Informationen: Elfriede Brüning


Bildnachweis

Wer wir waren, wer wir sind

Sep

14




Der Autor Michael Jürgs hat sich auf Deutschlandreise begeben und an berühmten Orten nach deutscher Geschichte gesucht. Dabei begleiteten ihn auch Prominente aus Wirtschaft, Sport, Kultur und Politik, die ihre persönlichen Erinnerungen erzählten. Dabei gingen Sie gemeinsam unter anderem den Fragen nach, wer heute noch zu Bismarcks Grab pilgert, wieso Rahns linker Fußballstiefel in ein Museum gehört und wofür sich die SS im KZ Buchenwald einen Zoo mit Wildtieren hielt. Diese Reportagen hat der Autor in seinem Buch „Wer wir waren, wer wir sind“ festgehalten und stellt dieses am 14. September 2015 vor.

Die Veranstaltung beginnt um 19:00 Uhr im Deutschen Historischen Museum in Berlin.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


Datum: 14. September 2015 – 19:00 Uhr
Veranstalter: Deutsches Historisches Museum
Veranstaltungsort: Deutsches Historisches Museum, Berlin
Anmeldung/Reservierung: Eine Anmeldung ist nicht erforderlich
Weitere Informationen: Wer wir waren, wer wir sind


Bildnachweis