Was Sie schon immer zu Email hätten wissen und tun sollen

Apr

12




Eines der größten Risiko für Unternehmensnetzwerke sind nach wie vor E-Mails, mit denen Phishing betrieben oder Malware und Spam versendet werden. Die Gefahren reichen vom Verlust sensibler Daten, bis hin zur Sabotage oder Produktionsausfall. Doch wie kann man sich dagegen schützen? Am 12. April 2018 werden Ihnen Technologien vorgestellt, die Ihre Sicherheit erhöhen könnten.

Die Veranstaltung beginnt um 18:00 Uhr im Design Offices Arnulfpark in München.
Anmelden können Sie sich über folgenden Link: Anmeldung


Datum: 12. April 2018 – 18:00 Uhr
Veranstalter: The Business Transformation Network
Veranstaltungsort: Design Offices Arnulfpark, München
Anmeldung/Reservierung: Anmeldung
Weitere Informationen: Was Sie schon immer zu Email hätten wissen und tun sollen


Bildnachweis

Wie verändert der 3D-Druck die Logistik?

Feb

21




Die 3D-Druck Technologie existiert bereits seit ein paar Jahren. Während anfangs noch Spielfiguren oder Smartphone-Hüllen gedruckt wurden, kommen die 3D-Drucker heute bei deutlich technisch aufwändigeren Produktionen zum Einsatz. Teile von Flugzeugturbinen oder künstliche Hüftgelenke sind nur ein Teil der möglichen Produkte.

In Zukunft wird das 3D-Fertigungsverfahren aber vor allem die Logistik verändern. Materialflüsse werden sich ändern und Teile der heutigen physischen Warendistributionen wegfallen, indem beispielsweise ein Ersatzteil selbst ausgedruckt und der entsprechende Bauplan über das Internet zur Verfügung gestellt wird.

Die Chancen und Risiken dieser Entwicklung zeigt die IHK in Stuttgart auf.

Die Veranstaltung beginnt um 17:00 Uhr in der IHK in Stuttgart.
Anmelden können Sie sich über folgenden Link: Anmeldung


Datum: 21. Februar 2018 – 17:00 Uhr
Veranstalter: IHK Region Stuttgart
Veranstaltungsort: IHK, Stuttgart
Anmeldung/Reservierung: Anmeldung
Weitere Informationen: Wie verändert der 3D-Druck die Logistik?


Bildnachweis

Kampnagel Führung

Dez

03




Im Kampnagel wurden Hafenkräne produziert bis die ehemalige Fabrik zur Produktionsstätte für zeitgenössische Künste wurde. Der ehemalige technische Leiter Frieder Bars bietet regelmäßig anekdotenreiche Führungen an.

Die Veranstaltung beginnt um 11:00 Uhr im Kampnagel in Hamburg.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


Datum: 03. Dezember 2017 – 11:00 Uhr
Veranstalter: Kampnagel Internationales Zentrum für schönere Künste
Veranstaltungsort: Kampnagel, Hamburg
Anmeldung/Reservierung: Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Weitere Informationen: Kampnagel Führung


Bildnachweis

Mikroplastik in aquaischen Ökosystemen

Apr

25




Seit den 50er Jahren bis zum Jahr 2015 ist die weltweite Produktion von Kunststoffen von 1,5 Millionen Tonnen auf 311 Millionen Tonnen angestiegen. Dabei lassen vor allem die Einwegprodukte der Verpackungsindustrie die Müllmenge rapide ansteigen. Sollten Kunststoffe in die Umwelt gelangen, verbleiben sie dort eine lange Zeit ohne abgebaut zu werden. Mikroplastik entsteht bei dem Verfall durch Degradationsprozesse und ist nicht aus der Umwelt zu entfernen. So belastet das Mikroplastik die Umwelt und kann beispielsweise auch in unser Nahrungsnetz gelangen. Folglich stellt die Verunreinigung durch Kunststoffmüll ein immer größer werdendes Umweltrisiko für Menschen und Tiere dar.

Die Veranstaltung beginnt um 19:00 Uhr in der Goethe Universität in Frankfurt am Main.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


Datum: 25. April 2017 – 19:00 Uhr
Veranstalter: Polytechnische Gesellschaft Frankfurt am Main
Veranstaltungsort: Goethe Universität, Frankfurt am Main
Anmeldung/Reservierung: Eine Anmeldung ist nicht erforderlich
Weitere Informationen: Mikroplastik in aquaischen Ökosystemen


Bildnachweis

Update im Betriebssystem

Okt

14




Die Digitalisierung verändert die Art unseres Konsums, unserer Produktion, unserer Informationsquellen und unserer Kommunikation. Dabei wird unser Leben grundlegend verändert. Doch welche ökologischen und ökonomischen Chancen ergeben sich durch die Digitalisierung? Welche Rolle spielt der Mensch und werden wir selbstbestimmt und souverän mit der Zukunft umgehen? Am 14. Oktober 2016 soll über diese und weitere Fragen diskutiert werden.

Die Veranstaltung beginnt um 09:30 Uhr in der Heinrich-Böll-Stiftung in Berlin.
Anmelden können Sie sich über folgenden Link: Anmeldung


Datum: 14. Oktober 2016 – 09:30 Uhr
Veranstalter: Heinrich-Böll-Stiftung
Veranstaltungsort: Heinrich-Böll-Stiftung, Berlin
Anmeldung/Reservierung: Anmeldung
Weitere Informationen: Update im Betriebssystem


Bildnachweis

Kampnagel Führung

Okt

02




Im Kampnagel wurden Hafenkräne produziert bis die ehemalige Fabrik zur Produktionsstätte für zeitgenössische Künste wurde. Der ehemalige technische Leiter Frieder Bars bietet regelmäßig anekdotenreiche Führungen an.

Die Veranstaltung beginnt um 11:00 Uhr im Kampnagel in Hamburg.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


Datum: 02. Oktober 2016 – 11:00 Uhr
Veranstalter: Kampnagel Internationales Zentrum für schönere Künste.
Veranstaltungsort: Kampnagel, Hamburg
Anmeldung/Reservierung: Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Weitere Informationen: Kampnagel Führung


Bildnachweis

Die Vereinbarkeit von Biodiversitätserhalt und Agrarproduktion

Jan

14




Es ist eine wissenschaftliche Diskussion über die Vereinbarkeit von Nahrungsmittelproduktion und dem Schutz der Biodiversität aufgrund der starken Beanspruchung der weltweiten Landflächen entfacht. Die Produktion von erneuerbaren Ressourcen und Nahrungsmitteln hat sich jedoch verlangsamt, daher sei es von höchster Wichtigkeit, die Versorgung mit Rohstoffen und Nahrungsmitteln sicherzustellen, aber gleichzeitig unsere Umwelt zu erhalten. Am 14. Januar 2016 spricht Ralf Seppelt über diese Thematik.

Die Veranstaltung beginnt um 17:15 Uhr in der Humboldt Graduate School in Berlin.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


Datum: 14. Januar 2016 – 17:15 Uhr
Veranstalter: Humboldt-Universität
Veranstaltungsort: Humboldt Graduate School, Berlin
Anmeldung/Reservierung: Eine Anmeldung ist nicht erforderlich
Weitere Informationen: Die Vereinbarkeit von Biodiversitätserhalt und Agrarproduktion


Bildnachweis