Klimawandel: Was passiert mit dem Golfstrom?

Mai

08




Der Golfstrom gilt als Wärmepumpe Europas und ist eine der schnellsten und größten Meeresströmungen der Erde. In Europa liege die Temperatur 1 bis 2 Grad niedriger, gäbe es den Golfstrom nicht. Doch die Golfstromzirkulation könnte aufgrund der weiter steigenden Treibhausgasemissionen in den kommenden Jahrzehnten deutlich abschwächen. Dies würde gravierende Folgen für das Klima, die marinen Ökosysteme und den Kohlenstoffkreislauf nach sich ziehen. Doch was lässt sich tatsächlich voraussagen? Am 08. Mai 2018 untersucht Prof. Dr. Mojib Latif die Thematik.

Die Veranstaltung beginnt um 19:00 Uhr in der Goethe Universität in Frankfurt am Main.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


Datum: 08. Mai 2018 – 19:00 Uhr
Veranstalter: Polytechnische Gesellschaft Frankfurt am Main
Veranstaltungsort: Goethe Universität, Frankfurt am Main
Anmeldung/Reservierung: Eine Anmeldung ist nicht erforderlich
Weitere Informationen: Klimawandel: Was passiert mit dem Golfstrom?


Bildnachweis

Schneller, kürzer, lässiger – Unsere Sprache im Wandel

Feb

20




Es ist unbestreitbar: Unser Sprachgebrauch verändert sich. Die Sprache wird kürzer, schneller, lässiger. Der mündliche Sprachgebrauch drängt in die Schriftsprache. Doch wie zeigt sich der aktuelle Sprachwandel, wie verändert er die Struktur der deutschen Sprache und welche Faktoren beeinflussen ihn? Diese und weitere Fragen beantwortet Prof. Dr. Roland Kaehlbrandt am 20. Februar 2018.

Die Veranstaltung beginnt um 19:00 Uhr im Kundenzentrum der Frankfurter Sparkasse in Frankfurt am Main.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


Datum: 20. Februar 2018 – 19:00 Uhr
Veranstalter: Polytechnische Gesellschaft Frankfurt am Main
Veranstaltungsort: Kundenzentrum Frankfurter Sparkasse, Frankfurt am Main
Anmeldung/Reservierung: Eine Anmeldung ist nicht erforderlich
Weitere Informationen: Schneller, kürzer, lässiger – Unsere Sprache im Wandel


Bildnachweis

7,6 Milliarden bis dato – Herkunft, Wachstum und Zukunft des Homo sapiens

Feb

13




Die Gattung Homo (Mensch) mit seinem Erscheinen und Wirken seit rund 2,5 Millionen Jahren und vor allem der moderne Mensch (Homo sapiens), der seit 300.000 Jahren die Welt bewohnt, können als numerische und kulturelle Erfolgsgeschichte oder aber auch als biologisch-ökologisches Ende einer Primatenlinie betrachtet werden. Prof. Dr. Bruno Streit erläutert diese Bezeichnungen und deren Auswirkungen.

Die Veranstaltung beginnt um 19:00 Uhr in der Goethe Universität in Frankfurt am Main.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


Datum: 13. Februar 2018 – 19:00 Uhr
Veranstalter: Polytechnische Gesellschaft Frankfurt am Main
Veranstaltungsort: Goethe Universität, Frankfurt am Main
Anmeldung/Reservierung: Eine Anmeldung ist nicht erforderlich
Weitere Informationen: 7,6 Milliarden bis dato – Herkunft, Wachstum und Zukunft des Homo sapiens


Bildnachweis

Gleichheitsillusionen in Paarbeziehungen

Dez

05




Viele Paare möchten eine moderne und gleichberechtigte Beziehung ohne traditionelle Geschlechterrollen führen. Doch trotz unerkannter sozialer Mechanismen werden die Paare wieder in geschlechtstypische Bahnen geführt. So bleibt z.B. Hausarbeit Frauensache, selbst wenn die Frau mehr verdient als der Mann. Doch warum sind die Veränderungen im privaten Raum so schiwerig? Prof. Dr. Cornelia Koppetsch untersucht am 05. Dezember 2017 die Entwicklungen der Geschlechterverhältnisse in Paarbeziehungen.

Die Veranstaltung beginnt um 19:00 Uhr im Vortragssaal der Frankfurter Sparkasse in Frankfurt am Main.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


Datum: 05. Dezember 2017 – 19:00 Uhr
Veranstalter: Polytechnische Gesellschaft Frankfurt am Main
Veranstaltungsort: Vortragssaal Frankfurter Sparkasse, Frankfurt am Main
Anmeldung/Reservierung: Eine Anmeldung ist nicht erforderlich
Weitere Informationen: Gleichheitsillusionen in Paarbeziehungen


Bildnachweis

Wenn Körperstoffe zur Wertsache werden

Nov

21




Der menschliche Körper ist durch Biomedizin und Biotechniken auch in seinen Stoffen und Daten umfassend nutzbar, beispielsweise beim Blut- und Organtransfer. Auch Embryonen, Keim- und Stammzellen sowie selbst der ganze Körper einer Frau – im Falle einer Leihmutterschaft – können genutzt werden. Am 21. November 2017 spricht Prof. Dr. phil. Petra Gehring über die neuen Möglichkeiten und deren politischen und ethischen Zusammenhang.

Die Veranstaltung beginnt um 19:00 Uhr in der Goethe-Universität in Frankfurt am Main.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


Datum: 21. November 2017 – 19:00 Uhr
Veranstalter: Polytechnische Gesellschaft Frankfurt am Main
Veranstaltungsort: Goethe-Universität, Frankfurt am Main
Anmeldung/Reservierung: Eine Anmeldung ist nicht erforderlich
Weitere Informationen: Wenn Körperstoffe zur Wertsache werden


Bildnachweis

Zurück in die Zukunft – der zweite Frühling der Gentherapie

Nov

07




Eine der Schlüsseltechnologien der Medizin des 21. Jahrhunderts ist zweifellos die Gentechnik. Durch sie ist es möglich Infektionserkrankungen, Krebs und genetische Krankheiten zu diagnostizieren und zu behandeln. Der öffentliche Enthusiasmus hielt sich jedoch aufgrund tödlicher Nebenwirkungen in Grenzen. Nun wurden neue Anwendungen und Verfahren entwickelt. Am 07. November 2017 stellt Ihnen Prof. Dr. med. Christof von Kalle diese Verfahren vor.

Die Veranstaltung beginnt um 19:00 Uhr in der Goethe Universität in Frankfurt am Main.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


Datum: 07. November 2017 – 19:00 Uhr
Veranstalter: Polytechnische Gesellschaft Frankfurt am Main
Veranstaltungsort: Goethe Universität, Frankfurt am Main
Anmeldung/Reservierung: Eine Anmeldung ist nicht erforderlich
Weitere Informationen: Zurück in die Zukunft – der zweite Frühling der Gentherapie


Bildnachweis

Die Ordnung des Euro

Okt

24




Nach beinahe zwei Jahrzehnten steht die Europäische Währungsunion vor ihrer Vollendung. Doch stimmt die Vollendung mit dem überein, was versprochen und vereinbart war? Prof. Dr. Thomas Mayer nimmt die Europäische Währungsunion unter die Lupe.

Die Veranstaltung beginnt um 19:00 Uhr im Vortragssaal der Frankfurter Sparkasse in Frankfurt am Main.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


Datum: 24. Oktober 2017 – 19:00 Uhr
Veranstalter: Polytechnische Gesellschaft Frankfurt am Main
Veranstaltungsort: Vortragssaal Frankfurter Sparkasse, Frankfurt am Main
Anmeldung/Reservierung: Eine Anmeldung ist nicht erforderlich
Weitere Informationen: Die Ordnung des Euro


Bildnachweis

Neurotechnik für elektronische Pillen und fühlende Prothesen

Okt

10




Der menschliche Körper ist teilweise elektrisch. Dadurch konnten Aufnahmegeräte für Herz- und Hirnsignale sowie Herzschrittmacher entwickelt werden. Im Bereich der Neurotechnik kann heute das Hören durch Cochlea-Implantate ermöglicht werden. Doch die Forschung ist bereits weiter. Am 10. Oktober 2017 gibt Prof. Dr.-Ing. Thomas Stieglitz einen Einblick in die neurotechnische Forschung und zeigt Möglichkeiten sowie Grenzen auf.

Die Veranstaltung beginnt um 19:00 Uhr in der Goethe-Universität in Frankfurt am Main.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


Datum: 10. Oktober 2017 – 19:00 Uhr
Veranstalter: Polytechnische Gesellschaft Frankfurt am Main
Veranstaltungsort: Goethe-Universität, Frankfurt am Main
Anmeldung/Reservierung: Eine Anmeldung ist nicht erforderlich
Weitere Informationen: Neurotechnik für elektronische Pillen und fühlende Prothesen


Bildnachweis

Die Zukunft der robotischen und bemannten Raumfahrt

Sep

05




Welche Staaten gehören der Europäischen Weltraumorganisation (ESA) an und was macht diese eigentlich? Am 05. September 2017 stellt Referent Dr. h. c. Thomas Reiter die laufenden und geplanten Satellitenmissionen vor und kommt auch auf die Internationale Raumstation ISS zu sprechen.

Die Veranstaltung beginnt um 19:00 Uhr im Vortragssaal der Frankfurter Sparkasse in Frankfurt am Main.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


Datum: 05. September 2017 – 19:00 Uhr
Veranstalter: Polytechnische Gesellschaft Frankfurt am Main
Veranstaltungsort: Vortragssaal Frankfurter Sparkasse, Frankfurt am Main
Anmeldung/Reservierung: Eine Anmeldung ist nicht erforderlich
Weitere Informationen: Die Zukunft der robotischen und bemannten Raumfahrt


Bildnachweis

Wolken im Klimawandel

Mai

02




Die vom Erdboden ausgehende Wärmestrahlung wird von den Wolken zurückgehalten, die gleichzeitig auch das Sonnenlicht reflektieren. Daher haben sie einen großen Einfluss auf die Landwirtschaft, den Wasser- sowie den Energiehaushalt. Derzeit wird die Veränderung der Wolken durch den Klimawandel sowie die Beeinflussung der Wolken durch zusätzliche Kondensationskeime intensiv erforscht. Am 02. Mai 2017 führt Prof. Dr. Joachim Curtius in diese Thematik ein.

Die Veranstaltung beginnt um 19:00 Uhr in der Goethe Universität in Frankfurt am Main.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


Datum: 02. Mai 2017 – 19:00 Uhr
Veranstalter: Polytechnische Gesellschaft Frankfurt am Main
Veranstaltungsort: Goethe Universität, Frankfurt am Main
Anmeldung/Reservierung: Eine Anmeldung ist nicht erforderlich
Weitere Informationen: Wolken im Klimawandel


Bildnachweis