Bedrohte Vielfalt – Der Artenschwund und seine Folgen

Nov

28




Die Vielfalt auf unserem Planeten befindet sich stets im Wandel. Tier- und Pflanzenarten sterben aus und andere neue entstehen. Doch durch den Menschen und seinen Eingriffen ins Ökosystem ist ein Ungleichgewicht im Prozess entstanden. Die biologische Vielfalt nimmt rasanter ab, als es sein sollte. Viele Arten sind stark gefährdet, andere sind unwiederbringlich verschwunden. Die Veranstaltungsreihe untersucht Ursachen und mögliche Lösungsansätze.

Am 28. November 2018 spricht Dr. Sebastian Lotzkat über neu entdeckte Tier- und Pflanzenarten, die gleichzeitig bereits bedroht sind.

Die Veranstaltung beginnt um 19:15 Uhr im Senckenberg Museum in Frankfurt am Main.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


Datum: 28. November 2018 – 19:15 Uhr
Veranstalter: hr-info
Veranstaltungsort: Senckenberg Museum, Frankfurt am Main
Anmeldung/Reservierung: Eine Anmeldung ist nicht erforderlich
Weitere Informationen: Bedrohte Vielfalt – Der Artenschwund und seine Folgen


Bildnachweis

Bedrohte Vielfalt – Der Artenschwund und seine Folgen

Okt

10




Die Vielfalt auf unserem Planeten befindet sich stets im Wandel. Tier- und Pflanzenarten sterben aus und andere neue entstehen. Doch durch den Menschen und seinen Eingriffen ins Ökosystem ist ein Ungleichgewicht im Prozess entstanden. Die biologische Vielfalt nimmt rasanter ab, als es sein sollte. Viele Arten sind stark gefährdet, andere sind unwiederbringlich verschwunden. Die Veranstaltungsreihe untersucht Ursachen und mögliche Lösungsansätze.

Am 10. Oktober 2018 spricht Prof. Dr. Angelika Brandt über die Vielfalt in der Tiefsee.

Die Veranstaltung beginnt um 19:15 Uhr im Senckenberg Museum in Frankfurt am Main.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


Datum: 10. Oktober 2018 – 19:15 Uhr
Veranstalter: hr-info
Veranstaltungsort: Senckenberg Museum, Frankfurt am Main
Anmeldung/Reservierung: Eine Anmeldung ist nicht erforderlich
Weitere Informationen: Bedrohte Vielfalt – Der Artenschwund und seine Folgen


Bildnachweis

Dunkle Materie, explodierende Sterne, Marsflug – Das Neueste aus Astronomie und Raumfahrt

Aug

15




Zahlreiche Instrumente und die Riesenteleskope beobachten stetig den Weltall, verfolgen Explosionen, entdecken Planeten und untersuchen die frühesten Sterne. Dennoch gibt es noch zahlreiche Rätsel. Am 15. August 2018 blickt Referent Dirk Lorenzen auf aktuelle Themen, die für die Raumfahrt von Bedeutung sind.

Die Veranstaltung beginnt um 20:00 Uhr in der Sternwarte in Hamburg.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


Datum: 15. August 2018 – 20:00 Uhr
Veranstalter: Sternwarte Hamburg
Veranstaltungsort: Sternwarte, Hamburg
Anmeldung/Reservierung: Eine Anmeldung ist nicht erforderlich
Weitere Informationen: Dunkle Materie, explodierende Sterne, Marsflug – Das Neueste aus Astronomie und Raumfahrt


Bildnachweis

Ist der Himmel symmetrisch?

Sep

18




Der Astrophysiker Prof. Dr. Günther Hasinger spricht in seinem Vortrag über die Entstehung und Entwicklung von Sternen, Planeten und Galaxien sowie über Neutronensterne, schwarze Löcher, weiße Zwerge und über den Tod von Sternen. Dabei untersucht er die Frage, ob es Symmetrie im Kosmos gibt.

Die Veranstaltung beginnt um 20:00 Uhr in der Leopoldina in Halle (Saale).
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


Datum: 18. September 2015 – 20:00 Uhr
Veranstalter: Leopoldina e.V.
Veranstaltungsort: Leopoldina, Halle (Saale)
Anmeldung/Reservierung: Eine Anmeldung ist nicht erforderlich
Weitere Informationen: Ist der Himmel symmetrisch?


Bildnachweis

Transneptunische Objekte – Eisige Welten am Rande unseres Sonnensystems

Jul

15




Pluto wurde jahrzehntelang als äußerer Abschluss unseres Sonnensystems betrachtet, nachdem er im Jahre 1930 entdeckt wurde. 1977 fand man mit dem Objekt Chiron einen ersten Hinweis, dass womöglich weitere kleine Himmelskörper in den Außenbezirken sein könnten. Seit den 1990er Jahren wurden hunderte weiterer Objekte entdeckt. Von der Größe her sind diese mit Pluto vergleichbar, einige sind jedoch größer. Aus diesem Grund mussten die Kriterien für die Planet-Zwergplanet-Kleinplanet-Einteilung neu definiert werden, weshalb Pluto seinen Planetenstatus verlor. PD Dr. Matthias Hünsch beleuchtet in seinem Vortrag die Vielfalt dieser fernen Objekte genauer und spricht ebenso über die Geschichte des Pluto, der 2015 erstmals von einer Raumsonde besucht wird.

Die Veranstaltung beginnt um 20:00 Uhr in der Sternwarte in Hamburg.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


Datum: 15. Juli 2015 – 20:00 Uhr
Veranstalter: Sternwarte Hamburg
Veranstaltungsort: Sternwarte, Hamburg
Anmeldung/Reservierung: Eine Anmeldung ist nicht erforderlich
Weitere Informationen: Transneptunische Objekte – Eisige Welten am Rande unseres Sonnensystems


Bildnachweis