Walter Baades Entdeckung der verschiedenen Sternpopulationen

Dez

19




Die Sterne der Milchstraße können in Populationen eingeteilt werden. Diese Populationen sind verschiedene Generationen von Sternen, die sich unterscheiden in ihrer chemischen Zusammensetzung, Bewegung und räumlichen Anordnung. Diese Eigenschaften lassen Rückschlüsse auf die in der jeweiligen Entstehungsphase der Sterne unterschiedlichen Verhältnisse zu. Am 19. Dezember 2018 spricht Dr. David Walker über die Geschichte dieser Entdeckung.

Die Veranstaltung beginnt um 20:00 Uhr in der Sternwarte in Hamburg.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


Datum: 19. Dezember 2018 – 20:00 Uhr
Veranstalter: Sternwarte Hamburg
Veranstaltungsort: Sternwarte, Hamburg
Anmeldung/Reservierung: Eine Anmeldung ist nicht erforderlich
Weitere Informationen: Walter Baades Entdeckung der verschiedenen Sternpopulationen


Bildnachweis

Ist da draußen jemand? Astronomen auf der Suche nach Leben im Weltall

Jul

19




Es gibt mehr Sterne im Universum als Sandkörner am Meer. Fast alle Sterne haben vermutlich Planeten. Dabei sind Voraussetzungen für Leben an vielen Orten erfüllt. Forscher wollen mit neuen Instrumenten tausende Planeten im All aufspüren, auf denen Leben herrschen könnte. Manche Astronomen schätzen, dass es 10.000 technische Zivilisationen in unserer Milchstraße gibt. Am 19. Juli 2017 spricht Dirk Lorenzen über diese Thematik.

Die Veranstaltung beginnt um 20:00 Uhr in der Sternwarte in Hamburg.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


Datum: 19. Juli 2017 – 20:00 Uhr
Veranstalter: Sternwarte Hamburg
Veranstaltungsort: Sternwarte, Hamburg
Anmeldung/Reservierung: Eine Anmeldung ist nicht erforderlich
Weitere Informationen: Ist da draußen jemand? Astronomen auf der Suche nach Leben im Weltall


Bildnachweis

Simulierte Universen: Ursprung und Schicksal unserer Milchstraße

Mär

15




Astrophysiker sind überzeugt, dass der größte Teil des Materien- und Energieinhalts des Universums aus der sogenannten „dunklen Materie“ besteht, die auch für die Entstehung von Galaxien von Bedeutung sind. Um diese Hypothese zu überprüfen sind Simulationen von Supercomputern entscheidend. Sie können das Leben von Galaxien nachzeichnen und helfen Phänomene bei der kosmischen Entwicklung von Galaxien aufzuklären.

Die Veranstaltung beginnt um 17:30 Uhr in der Leopoldina in Halle (Saale).
Anmelden können Sie sich über folgenden Link: Anmeldung


Datum: 15. März 2017 – 17:30 Uhr
Veranstalter: Leopoldina e.V.
Veranstaltungsort: Leopoldina, Halle (Saale)
Anmeldung/Reservierung: Anmeldung
Weitere Informationen: Simulierte Universen: Ursprung und Schicksal unserer Milchstraße


Bildnachweis

Was sind Pulsare: Neutronensterne oder Quarksterne?

Nov

05




Am Ende der Entwicklung von massenreichen Sternen explodieren diese in einer Kernkollaps-Supernova. Die dabei entstehenden Endprodukte nennt man Neutronensterne. In unserer Milchstraße sind mittlerweile mehr als 2000 rotierende Neutronensterne, sogenannte Pulsare, registriert. Und wenn diese Pulsare noch einen Begleitstern besitzen, kann man mithilfe der Allgemeinen Relativitätstheorie ihre Masse präzise bestimmen. Bei neuesten Beobachtungen konnte herausgefunden werden, dass ein Neutronenstern die doppelte Masse unserer Sonne auf einen Durchmesser von nur 20-30 Kilometer konzentrieren kann. Daraus resultieren neue Fragen zu unserem Verständnis über den Zustand der Dichte eines Neutronensterns. Priv. Doz. Dr. Jürgen Schaffner-Bielich spricht in seinem Vortrag detailliert über die Neutronensterne.

Die Veranstaltung beginnt um 19:30 Uhr im Hörsaal BiK-F in Frankfurt am Main.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


Datum: 05. November 2014 – 19:30 Uhr
Veranstalter: Physikalischer Verein Frankfurt
Veranstaltungsort: Hörsaal BiK-F, Frankfurt am Main
Anmeldung/Reservierung: Eine Anmeldung ist nicht erforderlich
Weitere Informationen: Was sind Pulsare: Neutronensterne oder Quarksterne?


Bildnachweis