Ärztin/Arzt werden

Apr

11




In Hamburg begannen vor genau 100 Jahren die ersten Medizinstudierenden ihre Ausbildung. Anlässlich dessen beleuchtet die neue Ausstellung die Geschichte der medizinischen Lehre, vor allem die Wechselwirkung von Medizin, Politik und Gesellschaft.

Die Veranstaltung beginnt um 18:30 Uhr im Universitätsklinikum in Hamburg.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


Datum: 11. April 2019 – 18:30 Uhr
Veranstalter: Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf
Veranstaltungsort: Universitätsklinikum, Hamburg
Anmeldung/Reservierung: Eine Anmeldung ist nicht erforderlich
Weitere Informationen: Ärztin/Arzt werden


Bildnachweis

Medizin 4.0. – Organische Elektronik in der modernen Medizin

Jul

06




Durch den Einsatz digitaler Technologien bestehen in der Medizin große Hoffnungen beispielsweise taube Körperteile wieder spüren zu lassen, Blinde sehen zu lassen oder Schmerzen zu lindern. Durch die modernen Techniken können Arbeitsweisen und Prozesse optimiert, innovative Behandlungsmethoden entwickelt und Krankheiten frühzeitig erkannt werden. Unter dem Schlagwort Medizin 4.0 werden diese medizinischen Technologien zusammengefasst.
Eine Grundlage für die medizinische Digitalisierung liefert die sogenannte Organische Elektronik, die elektronische Schaltkreise auf Basis organischer Verbindungen entwickelt. So besteht beispielsweise die Chance chronische Krankheiten wie Epilepsie oder Parkinson zu heilen. Am 06. Juli 2017 soll die Organische Elektronik aus verschiedenen Blickwinkeln betrachtet und über zukunftsweisende Technologien diskutiert werden.

Die Veranstaltung beginnt um 18:00 Uhr im Deutschen Hygiene-Museum in Dresden.
Anmelden können Sie sich über folgenden Link: Anmeldung


Datum: 06. Juli 2017 – 18:00 Uhr
Veranstalter: Hector Fellow Academy
Veranstaltungsort: Deutsches Hygiene-Museum, Dresden
Anmeldung/Reservierung: Anmeldung
Weitere Informationen: Medizin 4.0. – Organische Elektronik in der modernen Medizin


Bildnachweis

Zur gesellschaftlichen Herstellung biologischen Geschlechts

Nov

04




Vielen erscheint das biologische Geschlecht als „natürlich“ und „sicher“ im Sinne von unabänderlich und vorgegeben. Das ist es jedoch nicht. Die biologischen Konzepte über Geschlecht sind lediglich Theorien, die aus der gesellschaftlichen Ordnung, die zwischen zwei Geschlechtern unterscheidet, resultiert. Am 04. November 2016 erläutert Heinz-Jürgen Voß, wie mit den aktuellen medizinischen und biologischen Theorien über Geschlecht mehrere Geschlechter erklärbar sind.

Die Veranstaltung beginnt um 19:00 Uhr im Andersraum in Hannover.
Anmelden können Sie sich telefonisch unter 0511 3004546 oder per E-Mail an: info@fmgz-hannover.de


Datum: 04. November 2016 – 19:00 Uhr
Veranstalter: Frauen- und MädchenGesundheitsZentrum Region Hannover e.V.
Veranstaltungsort: Andersraum, Hannover
Anmeldung/Reservierung: 0511 3004546 oder info@fmgz-hannover.de
Weitere Informationen: Zur gesellschaftlichen Herstellung biologischen Geschlechts


Bildnachweis