Die Deportationen aus Hamburg 1940-1945 – was geht uns das heute noch an?

Mär

20




In den Jahren 1940 bis 1945 wurden vom ehemaligen Hannoverschen Bahnhof in Hamburg über 8.000 Sinti, Roma und Juden in Ghettos, Konzentrations- und Vernichtungslager verschleppt. Seit Mai vergangenen Jahres Gedenken 20 Namenstafel an die Deportierten. Am 20. März 2018 spricht Dr. Oliver von Wrochem, Karin Heddinga und Dr. Kristina Vagt über die geplante Daueraustellung, die über den historischen Kontext informieren soll.

Die Veranstaltung beginnt um 19:00 Uhr im Mahnmal St. Nikolai in Hamburg.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


Datum: 20. März 2018 – 19:00 Uhr
Veranstalter: Mahnmal St. Nikolai
Veranstaltungsort: Mahnmal St. Nikolai, Hamburg
Anmeldung/Reservierung: Eine Anmeldung ist nicht erforderlich
Weitere Informationen: Die Deportationen aus Hamburg 1940-1945 – was geht uns das heute noch an?


Bildnachweis

Berlin 4.0 – E-Health, Smart Factory und Big Data: Welche Standortpotenziale bietet Berlin?

Okt

05




Industrie 4.0 ist zurzeit ein aktuelles Thema. Doch welche Herausforderungen birgt Industrie 4.0 und welche Rolle spielt dabei die Bildung? Wie kann sich in diesem Kontext der Wirtschaftsstandort Berlin entwickeln? Am 05. Oktober 2016 diskutieren FDP-Vorsitzender Christian Lindner, Ulrich Wiegand, Roland Sillmann und Prof. Dr. Holger Wassermann über die Chancen und Herausforderungen von Industrie 4.0.

Die Veranstaltung beginnt um 18:00 Uhr in der IHK in Berlin.
Anmelden können Sie sich telefonisch unter 0800 195 95 95 oder per E-Mail an: studienberatung@fom.de


Datum: 05. Oktober 2016 – 18:00 Uhr
Veranstalter: FOM Hochschule
Veranstaltungsort: IHK, Berlin
Anmeldung/Reservierung: 0800 195 95 95 oder studienberatung@fom.de
Weitere Informationen: Berlin 4.0 – E-Health, Smart Factory und Big Data: Welche Standortpotenziale bietet Berlin?


Bildnachweis

Meinungs- und Redefreiheit im Kontext der Revolution in Libyen

Sep

08




Der Journalist Salah Zater stellt in seinem Vortrag den im Libyen stattfindenden Kampf um die Presse- und Meinungsfreiheit vor und blickt dabei vor allem auf die durch die Revolution verwirklichten Ziele und erreichten Veränderungen. Mit dem Publikum sollen im Anschluss Szenarien der Konfliktlösungen diskutiert werden.

Die Veranstaltung beginnt um 19:00 Uhr im W3-Saal in Hamburg.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


Datum: 08. September 2015 – 19:00 Uhr
Veranstalter: Werkstatt für internationale Kultur und Politik e.V.
Veranstaltungsort: W3-Saal, Hamburg
Anmeldung/Reservierung: Eine Anmeldung ist nicht erforderlich
Weitere Informationen: Meinungs- und Redefreiheit im Kontext der Revolution in Libyen


Bildnachweis

Präzisierung und Autorisierung

Jul

02




In den letzten Jahren wurde der Umgang mit „Zitat und Paraphrase“ in der Wissenschaft in unterschiedlichen Kontexten problematisiert. Im Grunde geht es um die Frage, wie Wissensaneignungen dokumentiert werden. Dabei stellen sich jedoch weitere Fragen: Was ist eine originelle, was ist eine originäre Leistung? Wandeln sich die Vorstellungen darüber? Wann gehört wem welches Wissen?
Am 2. Juli 2015 sollen diese Frage thematisiert werden.

Die Veranstaltung beginnt um 18:30 Uhr in der Akademie der Wissenschaften in Berlin.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


Datum: 02. Juli 2015 – 18:30 Uhr
Veranstalter: Akademie der Wissenschaften
Veranstaltungsort: Akademie der Wissenschaften, Berlin
Anmeldung/Reservierung: Eine Anmeldung ist nicht erforderlich
Weitere Informationen: Präzisierung und Autorisierung


Bildnachweis

Weichenstellungen für Ostdeutschlands Wettbewerbsfähigkeit und die Zukunft Europas

Jun

17




Vor 25 Jahren wurden Schlüsselentscheidungen für eine international wettbewerbsfähige ostdeutsche Wirtschaft getroffen. In der Podiumsdiskussion der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina soll die deutsche Entwicklung nun in einem europäischen Kontext gesetzt werden. Dabei soll unter anderem gefragt werden, wie die damaligen wirtschaftspolitischen Entscheidungen zum Umbau der ostdeutschen Wirtschaft aus heutiger Sicht zu bewerten sind, welche Lehren für andere europäische Länder gezogen werden können und welche künftigen Herausforderungen vor der Wirtschaft in Ostdeutschland stehen.

Die Veranstaltung beginnt um 14:00 Uhr in der Leopoldina in Halle (Saale).
Anmelden können Sie sich bis zum 8. Juni 2015 über folgenden Link: Anmeldung


Datum: 17. Juni 2015 – 14:00 Uhr
Veranstalter: Leopoldina e.V.
Veranstaltungsort: Leopoldina, Halle (Saale)
Anmeldung/Reservierung: Anmeldung (Bis 8. Juni 2015)
Weitere Informationen: Weichenstellungen für Ostdeutschlands Wettbewerbsfähigkeit und die Zukunft Europas


Bildnachweis