Katastrophen in Hamburg – Was unterscheidet Vergangenheit und Gegenwart?

Jun

30




Sind Belagerungen, Bombenangriffe, Choleraepidemien und massenhafte Unterversorgung der Zivilbevölkerung heute noch vorstellbar? Welche Herausforderungen sind auch heute noch zu meistern und welche sind neu? Was bedeutet der Bevölkerungsanstieg, der Klimawandel und die zunehmende Vernetzung für die Sicherheit der Stadt? Am 30. Juni 2018 soll darüber diskutiert werden.

Die Veranstaltung beginnt um 13:00 Uhr in der Hauptbibliothek der Helmut-Schmidt-Universität in Hamburg.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


Datum: 30. Juni 2018 – 13:00 Uhr
Veranstalter: Helmut-Schmidt-Universität
Veranstaltungsort: Hauptbibliothek der Helmut-Schmidt-Universität, Hamburg
Anmeldung/Reservierung: Eine Anmeldung ist nicht erforderlich
Weitere Informationen: Katastrophen in Hamburg – Was unterscheidet Vergangenheit und Gegenwart?


Bildnachweis

Exil und Migration in Graphic Novels

Jun

01




Auch Superman thematisiert eine Migrationsgeschichte: Auf seinem Heimatplaneten droht eine Katastrophe, woraufhin er auf die Erde kommt, sich integriert, aber doch anders bleibt. Paula Bulling und Andreas Platthaus wollen untersuchen, ob Comics prädestiniert dafür sind, Erfahrungen von Fremdheit und Exil ins Bild zu setzen. Dabei stellen sie neue Graphic Novels vor, die Flüchtlingsschicksale thematisieren.

Die Veranstaltung beginnt um 10:15 Uhr in der Staats- und Universitätsbibliothek in Hamburg.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


Datum: 01. Juni 2016 – 10:15 Uhr
Veranstalter: Tage des Exils
Veranstaltungsort: Staats- und Universitätsbibliothek, Hamburg
Anmeldung/Reservierung: Eine Anmeldung ist nicht erforderlich
Weitere Informationen: Exil und Migration in Graphic Novels


Bildnachweis

FUKUSHIMA: 5 Jahre nach der Katastrophe – Wie geht es weiter?

Mär

11




Durch den Super-GAU von Fukushima vor fünf Jahren wurde eine Region radioaktiv verseucht und so unbewohnbar gemacht. Noch heute sind Menschen gezwungen in Unsicherheit, Aussichtslosigkeit und Angst zu leben, da sie ihre Heimat verloren haben. Doch warum hält die japanische Regierung an ihrem Atomkurs fest und wie sieht die Welt nach Fukushima aus?

Die Veranstaltung beginnt um 19:00 Uhr in der Werkstatt der Kulturen in Berlin.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


Datum: 11. März 2016 – 19:00 Uhr
Veranstalter: Heinrich-Böll-Stiftung
Veranstaltungsort: Werkstatt der Kulturen, Berlin
Anmeldung/Reservierung: Eine Anmeldung ist nicht erforderlich
Weitere Informationen: FUKUSHIMA: 5 Jahre nach der Katastrophe – Wie geht es weiter?


Bildnachweis

Kubas medizinischer Internationalismus

Nov

18




Kubanische Ärzte helfen seit Jahrzehnten in der Gesundheitsvorsorge, bei Katastrophen oder bei der Ausbildung medizinischer Fachkräfte. Am 18. November 2015 berichten zwei kubanische Ärzte über die Hilfe Kubas im Kampf gegen Ebola in Afrika sowie über die Hilfen in Haiti und anderen lateinamerikanischen Ländern.

Die Veranstaltung beginnt um 19:30 Uhr in der Werkstatt3 in Hamburg.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


Datum: 18. November 2015 – 19:30 Uhr
Veranstalter: Amnesty International u.a.
Veranstaltungsort: Werkstatt3, Hamburg
Anmeldung/Reservierung: Eine Anmeldung ist nicht erforderlich
Weitere Informationen: Kubas medizinischer Internationalismus


Bildnachweis