Und die ganze Welt schaute zu. Neue Zugänge zum Sport im Kalten Krieg.

Dez

06




Die Verbindung zwischen Sport und Politik war immer eng. Im Kalten Krieg scheint diese jedoch besonders ausgeprägt gewesen zu sein. Diverse Nationen sahen die Chance durch den Sport die wirtschaftlichen, sozialen und politischen Entwicklungen voranzutreiben und positiv zu beeinflussen. Am 06. Dezember 2018 untersucht Christopher Young diese Verbindung.

Die Veranstaltung beginnt um 18:00 Uhr in der Humboldt-Universität in Berlin.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


Datum: 06. Dezember 2018 – 18:00 Uhr
Veranstalter: Humboldt-Universität
Veranstaltungsort: Humboldt-Universität, Berlin
Anmeldung/Reservierung: Eine Anmeldung ist nicht erforderlich
Weitere Informationen: Und die ganze Welt schaute zu. Neue Zugänge zum Sport im Kalten Krieg.


Bildnachweis

Fußball im geteilten Berlin – vor und nach 1989

Aug

14




In den Zeiten der Teilung Berlins war Fußball ein Feld des Kalten Krieges aber auch ein Ort der Begegnung zwischen Ost und West. Einzelne Teams und dessen Anhänger gelang es immer wieder, die Mauer zu umspielen, während die SED versuchte mit Spitzeln die Begegnungen zu unterbinden.

Die Veranstaltung beginnt um 19:00 Uhr im DDR-Museum in Berlin.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


Datum: 14. August 2018 – 19:00 Uhr
Veranstalter: DDR-Museum
Veranstaltungsort: DDR-Museum, Berlin
Anmeldung/Reservierung: Eine Anmeldung ist nicht erforderlich
Weitere Informationen: Fußball im geteilten Berlin – vor und nach 1989


Bildnachweis

„Zurück an den Absender“ – Der Postkrieg im Briefverkehr über den Eisernen Vorhang

Mai

04




Im Kalten Krieg setzte sich die unversöhnliche Haltung zwischen Ost und West auch im Alltag fort. Für die jeweilige Empfängerseite gaben beispielsweise Briefmarken, Postkartenmotive oder Stempel häufig Anlass zur Beanstandungen und wurden mit Nachgebührforderungen, Rücksendungen oder Schwärzungen beantwortet. Der Referent und Philatelist Jan Heijs erläutert einige Maßnahmen postalischer Propaganda und die damit zusammenhängenden politischen Hintergründe und Konsequenzen.

Die Veranstaltung beginnt um 19:00 Uhr im Alliiertenmuseum in Berlin.
Anmelden können Sie sich telefonisch unter 030 81 81 99 0 oder per E-Mail an: info@alliiertenmuseum.de

Hinweis
Anmeldeschluss ist der 30. April 2017.


Datum: 04. Mai 2017 – 19:00 Uhr
Veranstalter: Alliiertenmuseum
Veranstaltungsort: Alliiertenmuseum, Berlin
Anmeldung/Reservierung: 030 81 81 99 0 oder info@alliiertenmuseum.de
Weitere Informationen: „Zurück an den Absender“ – Der Postkrieg im Briefverkehr über den Eisernen Vorhang


Bildnachweis

The Hunt for Red October

Mär

30




In dem Actionthriller „The Hunt for Red October“ aus dem Jahre 1990 wird das Aufeinandertreffen von Sowjetunion und USA kurz vor Ende des kalten Krieges inszeniert. Dabei geht es um ein sowjetisches U-Boot, welches mit Nuklearsprengköpfen bestückt und spurlos verschwunden ist. Am 30. März 2017 findet ein Filmabend statt, der diesen Film in Originalfassung mit deutschen Untertiteln zeigt.

Die Veranstaltung beginnt um 19:00 Uhr im Alliiertenmuseum in Berlin.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


Datum: 30. März 2017 – 19:00 Uhr
Veranstalter: Alliiertenmuseum
Veranstaltungsort: Alliiertenmuseum, Berlin
Anmeldung/Reservierung: Eine Anmeldung ist nicht erforderlich
Weitere Informationen: The Hunt for Red October


Bildnachweis

Die DDR und die Schweiz

Jan

25




Die Schweiz war keineswegs das kompromisslos antikommunistische Bollwerk, als das sie während des Kalten Krieges bezeichnet wurde. Der Geheimdienst der DDR knüpfte in dem neutralen Land ein enges Netzwerk, in das Schweizer Unternehmen, Banken und bürgerliche Politiker verstrickt waren.“ Diese Aussage steht im Klapptext des Buches „Operationsgebiet Schweiz. Die dunklen Geschäfte der Stasi“ von Ricarod Tali. Am 25. Januar 2017 soll über das Buch und seine Thesen diskutiert werden.

Die Veranstaltung beginnt um 19:00 Uhr im DDR-Museum in Berlin.
Anmelden können Sie sich telefonisch unter 030 847 123 73 0 oder per E-Mail an: post@ddr-museum.de


Datum: 25. Januar 2017 – 19:00 Uhr
Veranstalter: DDR-Museum
Veranstaltungsort: DDR-Museum, Berlin
Anmeldung/Reservierung: 030 847 123 73 0 oder post@ddr-museum.de
Weitere Informationen: Die DDR und die Schweiz


Bildnachweis

100 OBJEKTE. Berlin im Kalten Krieg

Okt

09




Berlin wird zur Vier-Sektoren-Stadt. Bald beginnt der Kalte Krieg und die Blockkonfrontation. Berlin bildete immer wieder den Brennpunkt dieser Auseinandersetzungen. Die Ausstellung „100 OBJEKTE. Berlin im Kalten Krieg“ präsentiert Objekte in 360-Grad-Ansichten. Eine Führung erläutert Ihnen die Geschichten.

Die Veranstaltung beginnt um 15:00 Uhr im Alliiertenmuseum in Berlin.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


Datum: 09. Oktober 2016 – 15:00 Uhr
Veranstalter: Alliiertenmuseum
Veranstaltungsort: Alliiertenmuseum, Berlin
Anmeldung/Reservierung: Eine Anmeldung ist nicht erforderlich
Weitere Informationen: 100 OBJEKTE. Berlin im Kalten Krieg


Bildnachweis

100 OBJEKTE. Berlin im Kalten Krieg

Sep

04




Berlin wird zur Vier-Sektoren-Stadt. Bald beginnt der Kalte Krieg und die Blockkonfrontation. Berlin bildete immer wieder den Brennpunkt dieser Auseinandersetzungen. Die Ausstellung „100 OBJEKTE. Berlin im Kalten Krieg“ präsentiert Objekte in 360-Grad-Ansichten. Eine Führung erläutert Ihnen die Geschichten.

Die Veranstaltung beginnt um 15:00 Uhr im Alliiertenmuseum in Berlin.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


Datum: 04. September 2016 – 15:00 Uhr
Veranstalter: Alliiertenmuseum
Veranstaltungsort: Alliiertenmuseum, Berlin
Anmeldung/Reservierung: Eine Anmeldung ist nicht erforderlich
Weitere Informationen: 100 OBJEKTE. Berlin im Kalten Krieg


Bildnachweis