Mit dem Fahrrad durch Südtirol

Dez

07




In Südtirol kann man barocke Kirchen besuchen, durch schöne Täler fahren, mittelalterliche Städte erkunden und die Mischung aus österreichischer und italienischer Küche genießen. Darüber hinaus führen Radwege über 80 Km durch Apfel- und Weinbaugebiete, abgesehen vom Höhepunkt – den Dolomiten. Aus diesen Eindrücken ist ein Film entstanden, der am 07. Dezember 2017 vorgeführt wird.

Die Veranstaltung beginnt um 19:15 Uhr im Fahrrad XXL MARCKS in Hamburg.
Anmelden können Sie sich über Facebook, per Telefon unter 040 724157 0 oder per E-Mail an: event@fahrradxxl-marcks.de


Datum: 07. Dezember 2017 – 19:15 Uhr
Veranstalter: Fahrrad XXL MARCKS
Veranstaltungsort: Fahrrad XXL MARCKS, Hamburg
Anmeldung/Reservierung: Facebook, 040 724157 0 oder event@fahrradxxl-marcks.de
Weitere Informationen: Mit dem Fahrrad durch Südtirol


Bildnachweis

Karl Schwarzschild – ein Pionier der Astrophysik

Jul

20




Seine astrophysikalischen Studien begann Karl Schwarzschild auf dem Gebiet der veränderlichen Sterne. Darüber hinaus schuf er die photographische Photometrie. Neben Sonnenphysik, Stellarstatistik und Theorie der Spektren, beschäftigte er sich auch mit der gerade entstehenden Allgemeinen Relativitätstheorie. Die Astrophysik erreichte mit Karl Schwarzschild einen neuen Höhepunkt. Durch wichtige physikalische Teilgebiete, die in die Astronomie einbezogen werden, entstand durch ihn die moderne theoretische Astrophysik. Am 20. Juli 2016 spricht Prof. Dr. Gudrun Wolfschmidt über sein Leben.

Die Veranstaltung beginnt um 20:00 Uhr in der Sternwarte in Hamburg.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


Datum: 20. Juli 2016 – 20:00 Uhr
Veranstalter: Sternwarte Hamburg
Veranstaltungsort: Sternwarte, Hamburg
Anmeldung/Reservierung: Eine Anmeldung ist nicht erforderlich
Weitere Informationen: Karl Schwarzschild – ein Pionier der Astrophysik


Bildnachweis

Revolutionstagebuch 1989

Nov

04




6. Januar 1989: In der letzten der zwölf heiligen Nächte erreicht nach altem Glauben die dämonische Macht der Finsternis ihren Höhepunkt. Ein guter Tag, alte Dämonen zu entsorgen.
Dies ist eine der ersten Eintragungen von Vera Lengsfelds „Tagebuch der friedlichen Revolution“. Die aus der DDR ausgewiesene Bürgerrechtlerin lebte damals im Ausland. Niemand konnte zu diesem Zeitpunkt schon ahnen, dass die Weltordnung innerhalb weniger Monate auseinanderbrechen würde. Am 04. November 2014 stellt sie ihr Buch vor.

Die Veranstaltung beginnt um 19:00 Uhr im DDR-Museum in Berlin.
Anmelden können Sie sich telefonisch unter 030 – 847 123 73 0 oder per E-Mail an: post@ddr-museum.de


Datum: 03. November 2014 – 19:00 Uhr
Veranstalter: DDR-Museum
Veranstaltungsort: DDR-Museum, Berlin
Anmeldung/Reservierung: 030 – 847 123 73 0 oder post@ddr-museum.de
Weitere Informationen: Revolutionstagebuch 1989


Foto: Robert Raithel / Klinger Forum