Europa. Ideen – Institutionen – Vereinigung – Zusammenhalt

Feb

01




2017 war ein Jubiläumsjahr, denn 60 Jahre zuvor wurde die Europäische Wirtschaftsgemeinde gegründet, die bis heute 28 Mitgliedsstaaten umfasst. Das Buch „Europa. Ideen – Institutionen – Vereinigung – Zusammenhalt“ behandelt die Geschichte Europas von der Antike bis zur Gegenwart. Am 01. Februar 2018 wird die Neuauflage des Buches vorgestellt.

Die Veranstaltung beginnt um 19:30 Uhr im Haus der Geschichte in Bonn.
Anmelden können Sie sich per E-Mail an: acri@hdg.de


Datum: 01. Februar 2018 – 19:30 Uhr
Veranstalter: Haus der Geschichte
Veranstaltungsort: Haus der Geschichte, Bonn
Anmeldung/Reservierung: acri@hdg.de
Weitere Informationen: Europa. Ideen – Institutionen – Vereinigung – Zusammenhalt


Bildnachweis

1977 – RAF gegen Bundesrepublik

Sep

14




In der Bundesrepublik überschlugen sich vor 40 Jahren die Ereignisse. Hanns Martin Schleyer, Siegfried Buback und Jürgen Ponto wurden von der Roten Armee Fraktion ermordet. Die führenden Köpfe der Gruppe der ersten Generation – Andreas Baader, Gudrun Ensslin und Jan-Carl Raspe – nahmen sich im Gefängnis Stuttgart Stammheim schließlich das Leben. Der Rechtsanwalt Dr. Butz Peters untersucht die juristische Aufarbeitung der Verbrechen, wobei er sich auf Zeitzeugengespräche und die Auswertung verschiedener Quellen stützt. Am 14. September 2017 stellt er sein Buch vor und spricht über die Thematik.

Die Veranstaltung beginnt um 19:30 Uhr im Haus der Geschichte in Bonn.
Anmelden können Sie sich per E-Mail an: acri@hdg.de


Datum: 14. September 2017 – 19:30 Uhr
Veranstalter: Haus der Geschichte
Veranstaltungsort: Haus der Geschichte, Bonn
Anmeldung/Reservierung: acri@hdg.de
Weitere Informationen: 1977 – RAF gegen Bundesrepublik


Bildnachweis

1986: Auf dem Weg zu einer neuen europäischen Friedensordnung?

Sep

06




Das Ost-West-Verhältnis war im Jahr 1986 von einer nie gekannten Dynamik geprägt. Michail Gorbatschow – der neue Generalsekretär der KPdSU – forderte die NATO mit öffentlichkeitswirksamen Vorschlägen zur Rüstungskontrolle heraus. In Reykjavik im Oktober desselben Jahres trafen sich die Supermächte und eröffneten die Perspektive auf eine Welt ohne Atomwaffen. Die Gespräche blieben zwar ohne konkretes Ergebnis, aufgrund der Fortsetzung des KSZE-Prozesses gab es jedoch weiter Hoffnung auf eine europäische Friedensordnung. Am 06. September 2017 werden die Akten zur Auswärtigen Politik der Bundesrepublik Deutschland 1986 vorgestellt und darüber diskutiert.

Die Veranstaltung beginnt um 19:30 Uhr im Haus der Geschichte in Bonn.
Anmelden können Sie sich per E-Mail an: acri@hdg.de


Datum: 06. September 2017 – 19:30 Uhr
Veranstalter: Haus der Geschichte
Veranstaltungsort: Haus der Geschichte, Bonn
Anmeldung/Reservierung: acri@hdg.de
Weitere Informationen: 1986: Auf dem Weg zu einer neuen europäischen Friedensordnung?


Bildnachweis

Das Private ist politisch. Zur Inszenierung von Politik

Jun

08




Im Wahlkampf 2013 sagte Angela Merkel „Sie kennen mich“. Ein schlichter Satz, der jedoch voraussetzungsreich ist. Doch warum inszenieren sich Politiker als Privatpersonen? Barbara Hans analysiert die mediale Inszenierung von Privatheit in der Politik und erläutert die Charakteristika dieser Inszenierung.

Die Veranstaltung beginnt um 19:30 Uhr im Haus der Geschichte in Bonn.
Anmelden können Sie sich per E-Mail an: acri@hdg.de


Datum: 08. Juni 2017 – 19:30 Uhr
Veranstalter: Haus der Geschichte
Veranstaltungsort: Haus der Geschichte, Bonn
Anmeldung/Reservierung: acri@hdg.de
Weitere Informationen: Das Private ist politisch. Zur Inszenierung von Politik


Bildnachweis

Revolutionen: 1917/1989

Mai

03




2017 jährt sich die Russische Revolution zum 100. Mal. 1917 etablierten die Bolschewiki eine neue Gesellschafts- und Wirtschaftsordnung. Auf den Trümmern des russischen Vielvölkerreichs begründeten sie mit der Sowjetunion eine neue Nationalitätenpolitik. Der Kommunismus in Europa, der mit der Revolution begonnen hatte, endete schließlich mit der deutschen Revolution im Jahr 1989. Am 03. Mai 2017 werden die beiden Revolutionen betrachtet und die historische Bedeutsamkeit erläutert.

Die Veranstaltung beginnt um 19:30 Uhr im Haus der Geschichte in Bonn.
Anmelden können Sie sich per E-Mail an: acri@hdg.de


Datum: 03. Mai 2017 – 19:30 Uhr
Veranstalter: Haus der Geschichte
Veranstaltungsort: Haus der Geschichte, Bonn
Anmeldung/Reservierung: acri@hdg.de
Weitere Informationen: Revolutionen: 1917/1989


Bildnachweis

Ab morgen Kameraden! Armee der Einheit

Sep

06




Nach der deutschen Wiedervereinigung 1989/1990 entsteht aus zwei bis dahin verfeindeten Streitkräften die „Armee der Einheit“ und aus Gegnern werden schnell Kameraden. Am 06. September 2016 soll mit Zeitzeugen aus Ost und West über diese „Armee der Einheit“ diskutiert werden.

Die Veranstaltung beginnt um 19:30 Uhr im Haus der Geschichte in Bonn.
Anmelden können Sie sich telefonisch unter 0228 625031 oder per E-Mail an: info@ata-dag.de


Datum: 06. September 2016 – 19:30 Uhr
Veranstalter: Haus der Geschichte
Veranstaltungsort: Haus der Geschichte, Bonn
Anmeldung/Reservierung: 0228 625031 oder info@ata-dag.de
Weitere Informationen: Ab morgen Kameraden! Armee der Einheit


Bildnachweis

Stauffenberg. Aufstand des Gewissens

Jul

20




Das gescheiterte Attentat auf Adolf Hitler am 20. Juli 1944 ist ein zentraler Aspekt des Widerstands gegen den Nationalsozialismus. Das Attentat und die Person Stauffenberg wurde in zahlreichen Spiel- und Dokumentarfilmen thematisiert. Der Fernsehfilm von Jo Beier konzentriert sich auf Stauffenberg und rekonstruiert die Planung und die Durchführung des Attentats in minutiöser Weise. Am 20. Juli 2016 soll der Film gezeigt sowie darüber gesprochen werden.

Die Veranstaltung beginnt um 19:00 Uhr im Haus der Geschichte in Bonn.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


Datum: 20. Juli 2016 – 19:00 Uhr
Veranstalter: Haus der Geschichte
Veranstaltungsort: Haus der Geschichte, Bonn
Anmeldung/Reservierung: Eine Anmeldung ist nicht erforderlich
Weitere Informationen: Stauffenberg. Aufstand des Gewissens


Bildnachweis