Was ist denn hier passiert?

Okt

18




Der Autor und Trickfilmer Till Penzek präsentiert sein crossmediales Kinderbuch „Was ist denn hier passiert?“. Die Kinder spinnen in einer Mitmachlesung ihre Theorien zu Bildern. Das Rätsel wird schließlich aufgelöst. Anschließend werden die Kinder in einem Workshop selbst zum Trickfilmer.

Die Veranstaltung beginnt um 10:00 Uhr in der Bücherhalle Wandsbek in Hamburg.
Anmelden können Sie sich unter 040 68 63 32 oder per E-Mail an: wandsbek@buecherhallen.de


Datum: 18. Oktober 2017 – 10:00 Uhr
Veranstalter: Bücherhallen Hamburg
Veranstaltungsort: Bücherhalle Wandsbek, Hamburg
Anmeldung/Reservierung: 040 68 63 32 oder wandsbek@buecherhallen.de
Weitere Informationen: Was ist denn hier passiert?


Bildnachweis

Methodisch korrektes Biertrinken

Sep

15




Der Autor Reinhard Remfort ist der Meinung, dass Physik gar nicht kompliziert, abstrakt und unverständlich ist. In seinem Buch beantwortet er daher die brennenden Fragen der Menschen: Was hat ein Moshpit mit Thermodynamik zu tun? Warum schäumen Bierflaschen über? Schlägt sich der Hot-Chocolate-Effect auf die Hüften nieder? Warum verbrennt man sich die Zunge an den Tomaten auf der Pizza? Am 15. September 2017 liest er aus seinem Buch.

Die Veranstaltung beginnt um 18:30 Uhr in der codecentric AG in Solingen.
Anmelden können Sie sich über folgenden Link: Anmeldung


Datum: 15. September 2017 – 18:30 Uhr
Veranstalter: codecentric AG
Veranstaltungsort: codecentric AG, Solingen
Anmeldung/Reservierung: Anmeldung
Weitere Informationen: Methodisch korrektes Biertrinken


Bildnachweis

„Zur Sache …“ – Autoren in der Staatsbibliothek

Mär

14




Die moderne Biologie hat fast unbemerkt von der Öffentlichkeit neue Erkenntnisse erlangt, die zeigen, dass Gesundheit kein Zustand, sondern ein andauernder Prozess ist. Unentwegt arbeiten die Körperzellen gegen Krankheit und Alterung. Dabei spielen selbst die Ernährungsgewohnheiten, seelische Belastungen und die Erfahrungen der Eltern und Großeltern sowie die eigenen Umwelteinflüsse und der eigene Lebensstil eine Rolle. Am 14. März 2017 erläutert Autor Peter Spork, wie die Persönlichkeit und Gesundheit weitergegeben wird und wie wir unseren Kindern ein glückliches und gesundes Leben bereiten können.

Die Veranstaltung beginnt um 19:00 Uhr in der Bayerischen Staatsbibliothek in München.
Anmelden können Sie sich telefonisch unter 089 28638 2115 oder per E-Mail an: veranstaltungen@bsb-muenchen.de


Datum: 14. März 2017 – 19:00 Uhr
Veranstalter: Bayerische Staatsbibliothek
Veranstaltungsort: Bayerische Staatsbibliothek, München
Anmeldung/Reservierung: 089 28638 2115 oder veranstaltungen@bsb-muenchen.de
Weitere Informationen: „Zur Sache …“ – Autoren in der Staatsbibliothek


Bildnachweis

Menschheit kränker oder Krankheit menschlicher?

Feb

14




Hamburg hat einerseits mehr Krankschreibungen aus psychischen Gründen als jede andere deutsche Stadt, andererseits aber auch Bestwerte im sogenannten „Glücksatlas“, der das Wohlbefinden vergleicht. Doch wie passt dies zusammen? Können Erkrankungen und glückliche Momente im selben Leben Platz haben? Dieser Aspekt hängt davon ab, wie mit psychisch erkrankten Menschen umgegangen wird, welches Bild von psychischen Krankheiten vermittelt wird und wie die Ressourcen verteilt werden. Die Vorlesungsreihe „Menschheit kränker oder Krankheit menschlicher?“ thematisiert genau diese Aspekte.

Am 14. Februar 2017 untersuchen Dr. Torsten Flögel und Dr. Marlies Graser anhand von Beispielen der Autorin Marie Luise Kaschnitz, wie Trauer und Melancholie in Texten Ausdruck finden und wie diese gelesen werden können.

Die Veranstaltung beginnt um 18:00 Uhr in der Universität in Hamburg.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


Datum: 14. Februar 2017 – 18:00 Uhr
Veranstalter: Universität Hamburg
Veranstaltungsort: Universität Hamburg
Anmeldung/Reservierung: Eine Anmeldung ist nicht erforderlich
Weitere Informationen: Menschheit kränker oder Krankheit menschlicher?


Bildnachweis

Die Melodie der Worte

Feb

10




Sowohl die Literatur als auch die Musik sind von der Passion ihrer AutorInnen beeinflusst. Gleichzeitig sind viele Romane von der Musik inspiriert. Am 10. Februar 2017 stellt Referentin Stefanie Oeding ausgewählte Romane vor, die sich thematisch mit Musik und Musiker beschäftigen.

Die Veranstaltung beginnt um 17:00 Uhr in der Zentralbibliothek in Hamburg.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


Datum: 10. Februar 2017 – 17:00 Uhr
Veranstalter: Bücherhallen Hamburg
Veranstaltungsort: Zentralbibliothek, Hamburg
Anmeldung/Reservierung: Eine Anmeldung ist nicht erforderlich
Weitere Informationen: Die Melodie der Worte


Bildnachweis

Workshop zum Kreativen Schreiben

Feb

05




Haben Sie Probleme beim Schreiben? Lernen Sie einfache Methoden kennen, die Schreibblockaden lösen und den Schreibfluss anregen können. Der Autor Jayrôme C. Robinet erläutert Ihnen in seinem Workshop die wichtigsten Techniken.

Die Veranstaltung beginnt um 12:00 Uhr im Sonntags-Club in Berlin.
Anmelden können Sie sich per E-Mail an: jayrome.sonntagsclub@yahoo.com


Datum: 05. Februar 2017 – 12:00 Uhr
Veranstalter: Sonntags-Club e.V.
Veranstaltungsort: Sonntags-Club, Berlin
Anmeldung/Reservierung: jayrome.sonntagsclub@yahoo.com
Weitere Informationen: Workshop zum Kreativen Schreiben


Bildnachweis

„Russische Revolution revisited“ – eine Spurensuche

Feb

01




Im Roman des russischen Autors und „Berufsrevolutionärs“ Nikolai Tschernyschewskis aus dem Jahre 1863 fragt er: „Was tun?“. Wie kann ein idealistischer Mensch die Welt im Kleinen verändern? Karl Marx besaß dieses Buch und Lenin nutze es für die Theorie der „Avantgarde des Proletariats“, welche die Grundlage für die Strukturen einer bolschewistischen Partei darstellt. In der Dauerausstellung des Deutschen Historischen Museums können Sie die Einflüsse und Wechselwirkungen zwischen Russland und Deutschland erkennen.

Die Veranstaltung beginnt um 18:00 Uhr im Deutschen Historischen Museum in Berlin.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


Datum: 01. Februar 2017 – 18:00 Uhr
Veranstalter: Deutsches Historisches Museum
Veranstaltungsort: Deutsches Historisches Museum, Berlin
Anmeldung/Reservierung: Eine Anmeldung ist nicht erforderlich
Weitere Informationen: „Russische Revolution revisited“ – eine Spurensuche


Bildnachweis