Charles Darwin „Der Ursprung der Arten“

Nov

14




Charles Darwin leitete mit seinem Werk „Der Ursprung der Arten“ im Jahre 1859 eine Wende in der modernen Biologie ein. Die Sicht auf die Welt wurde durch ihn revolutioniert, sodass er von vielen bewundert wurde, aber auch auf erbitterten Widerstand stieß. Am 14. November 2018 sprechen der Literaturkritiker Denis Scheck, der Evolutionsbiologe Josef H. Reichholf und der Übersetzer Eike Schönfeld über das Buch.

Die Veranstaltung beginnt um 19:30 Uhr im Museum für Naturkunde in Berlin.
Anmelden können Sie sich telefonisch unter 0711 6672 1716 oder per E-Mail an: v.knapp@klett-cotta.de


Datum: 14. November 2018 – 19:30 Uhr
Veranstalter: Museum für Naturkunde
Veranstaltungsort: Museum für Naturkunde, Berlin
Anmeldung/Reservierung: 0711 6672 1716 oder v.knapp@klett-cotta.de
Weitere Informationen: Charles Darwin „Der Ursprung der Arten“


Bildnachweis

Sind Vögel nützlich? Artenvielfalt und Ökosystemleistungen im Anthropozän

Okt

22




Das Erdsystem wird durch den Einfluss des Menschen auf die Natur grundlegend verändert. So nimmt die Artenvielfalt ab. Doch was sind die genauen Ursachen und welche Folgen entstehen dadurch für das Ökosystem? Welche Arten sind wichtig, welche weniger? Können auch Vögel nützlich für das Ökosystem sein? Am 22. Oktober 2018 soll über solch grundlegende Fragen gesprochen werden.

Die Veranstaltung beginnt um 19:30 Uhr in der Urania in Berlin.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


Datum: 22. Oktober 2018 – 19:30 Uhr
Veranstalter: Urania
Veranstaltungsort: Urania, Berlin
Anmeldung/Reservierung: Eine Anmeldung ist nicht erforderlich
Weitere Informationen: Sind Vögel nützlich? Artenvielfalt und Ökosystemleistungen im Anthropozän


Bildnachweis

Bedrohte Vielfalt – Der Artenschwund und seine Folgen

Okt

10




Die Vielfalt auf unserem Planeten befindet sich stets im Wandel. Tier- und Pflanzenarten sterben aus und andere neue entstehen. Doch durch den Menschen und seinen Eingriffen ins Ökosystem ist ein Ungleichgewicht im Prozess entstanden. Die biologische Vielfalt nimmt rasanter ab, als es sein sollte. Viele Arten sind stark gefährdet, andere sind unwiederbringlich verschwunden. Die Veranstaltungsreihe untersucht Ursachen und mögliche Lösungsansätze.

Am 10. Oktober 2018 spricht Prof. Dr. Angelika Brandt über die Vielfalt in der Tiefsee.

Die Veranstaltung beginnt um 19:15 Uhr im Senckenberg Museum in Frankfurt am Main.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


Datum: 10. Oktober 2018 – 19:15 Uhr
Veranstalter: hr-info
Veranstaltungsort: Senckenberg Museum, Frankfurt am Main
Anmeldung/Reservierung: Eine Anmeldung ist nicht erforderlich
Weitere Informationen: Bedrohte Vielfalt – Der Artenschwund und seine Folgen


Bildnachweis

Forscher fragen: Expedition Tiefsee

Mär

20




Die Tiefsee ist der größte Lebensraum der Erde, der von einer unbekannten Vielfalt von Arten, fremden Bakterien sowie Millionen von Jahren alten Mangaknollen auf dem Meeresboden bewohnt wird. Antje Boetius erforscht diese weitgehend noch unbekannte Welt. Am 20. März 2017 soll die Arbeit thematisiert und gefragt werden, wie diese Lebensvielfalt geschützt werden kann.

Die Veranstaltung beginnt um 19:00 Uhr im KörberForum in Hamburg.
Anmelden können Sie sich ab dem 06. März 2017 über folgenden Link: Anmeldung


Datum: 20. März 2017 – 19:00 Uhr
Veranstalter: KörberForum
Veranstaltungsort: KörberForum, Hamburg
Anmeldung/Reservierung: Anmeldung (ab 06. März 2017)
Weitere Informationen: Forscher fragen: Expedition Tiefsee


Bildnachweis