Der Absturz

Mai

08




Konrad Eulitz war Abteilungsleiter in der Flugzeugwerft in der DDR und besitzt umfangreiche Kenntnisse über deportierte Ingenieure, die Entwicklung des ersten deutschen Passagierjets und des Absturz des Testflugzeugs. Am 08. Mai 2018 spricht er über seine Geschichte und Erfahrungen.

Die Veranstaltung beginnt um 19:00 Uhr im DDR-Museum in Berlin.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


Datum: 08. Mai 2018 – 19:00 Uhr
Veranstalter: DDR-Museum
Veranstaltungsort: DDR-Museum, Berlin
Anmeldung/Reservierung: Eine Anmeldung ist nicht erforderlich
Weitere Informationen: Der Absturz


Bildnachweis

Alle lesen ein Buch? Und welches? Die Fabeln des Äsop!

Apr

27




Im Rahmen der Veranstaltungsreihe stellt Prof. Barbara Welzel die Fabeln des Äsop vor und erläutert, warum diese auch heute noch gelesen und diskutiert werden.

Die Veranstaltung beginnt um 16:00 Uhr in der technischen Universität in Dortmund.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


Datum: 27. April 2018 – 16:00 Uhr
Veranstalter: tu Dortmund
Veranstaltungsort: tu, Dortmund
Anmeldung/Reservierung: Eine Anmeldung ist nicht erforderlich
Weitere Informationen: Alle lesen ein Buch? Und welches? Die Fabeln des Äsop!


Bildnachweis

Zwei Stadtbezirke – zwei Welten?

Apr

24




Am 1. Mai 1987 findet der jährliche Festumzug in Friedrichshain statt, während sich in Kreuzberg die autonome Szene versammelt, dessen Versammlung schließlich in den schwersten Straßenkrawallen der Westberliner Nachkriegsgeschichte endet. Zwischen den Brennpunkten fließt die Spree. Historiker Hanno Hochmuth untersucht am 24. April 2018 die historische Verbundenheit der beiden Orte.

Die Veranstaltung beginnt um 19:00 Uhr im DDR-Museum in Berlin.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


Datum: 24. April 2018 – 19:00 Uhr
Veranstalter: DDR-Museum
Veranstaltungsort: DDR-Museum, Berlin
Anmeldung/Reservierung: Eine Anmeldung ist nicht erforderlich
Weitere Informationen: Zwei Stadtbezirke – zwei Welten?


Bildnachweis

Verborgene Schätze der Vergangenheit

Apr

20




Grünwald beherbergt ein gut erschlossenes Gemeindearchiv, in dem viele Schätze verborgen liegen, von Zensurbüchern aus 1823 bis Postkarten und Bildern. Am 20. April 2018 werden Sie durch das Archiv geführt.

Die Veranstaltung beginnt um 15:00 Uhr im Rathaus Grünwald in München.
Anmelden können Sie sich über folgenden Link: Anmeldung


Datum: 20. April 2018 – 15:00 Uhr
Veranstalter: Münchener Volkshochschule
Veranstaltungsort: Rathaus Grünwald, München
Anmeldung/Reservierung: Anmeldung
Weitere Informationen: Verborgene Schätze der Vergangenheit


Bildnachweis

Maria Josepha – eine Kurfürstin und Königin in Europa

Apr

04




Maria Josepha war eine österreichische Kaiserstochter, nach Heirat sächsische Kurfürstin und polnische Königin, trug eine Porzellansammlung zusammen und wurde später als „Schwiegermutter Europas“ bezeichnet. Referent Tobias Schlage führt am 04. April 2018 durch das Leben von Maria Josepha.

Die Veranstaltung beginnt um 18:00 Uhr im Deutschen Historischen Museum in Berlin.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


Datum: 04. April 2018 – 18:00 Uhr
Veranstalter: Deutsches Historisches Museum
Veranstaltungsort: Deutsches Historisches Museum, Berlin
Anmeldung/Reservierung: Eine Anmeldung ist nicht erforderlich
Weitere Informationen: Maria Josepha – eine Kurfürstin und Königin in Europa


Bildnachweis

Die Deportationen aus Hamburg 1940-1945 – was geht uns das heute noch an?

Mär

20




In den Jahren 1940 bis 1945 wurden vom ehemaligen Hannoverschen Bahnhof in Hamburg über 8.000 Sinti, Roma und Juden in Ghettos, Konzentrations- und Vernichtungslager verschleppt. Seit Mai vergangenen Jahres Gedenken 20 Namenstafel an die Deportierten. Am 20. März 2018 spricht Dr. Oliver von Wrochem, Karin Heddinga und Dr. Kristina Vagt über die geplante Daueraustellung, die über den historischen Kontext informieren soll.

Die Veranstaltung beginnt um 19:00 Uhr im Mahnmal St. Nikolai in Hamburg.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


Datum: 20. März 2018 – 19:00 Uhr
Veranstalter: Mahnmal St. Nikolai
Veranstaltungsort: Mahnmal St. Nikolai, Hamburg
Anmeldung/Reservierung: Eine Anmeldung ist nicht erforderlich
Weitere Informationen: Die Deportationen aus Hamburg 1940-1945 – was geht uns das heute noch an?


Bildnachweis

Die Düsseldorfer Malerschule und das soziale Gewissen

Mär

07




Im 19. Jahrhundert wurde die Lebenswirklichkeit ein wichtiges Thema in der deutschen Malerei. Alltagsszenen, die der Betrachter unmittelbar nachempfinden konnte, wurden umgesetzt. Dies ließ eine Sonderform des Genrebildes entstehen. Am 07. März werden in einer Führung einige Werke vorgestellt.

Die Veranstaltung beginnt um 18:00 Uhr im Deutschen Historischen Museum in Berlin.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


Datum: 07. März 2018 – 18:00 Uhr
Veranstalter: Deutsches Historisches Museum
Veranstaltungsort: Deutsches Historisches Museum, Berlin
Anmeldung/Reservierung: Eine Anmeldung ist nicht erforderlich
Weitere Informationen: Die Düsseldorfer Malerschule und das soziale Gewissen


Bildnachweis