Von Wüsten und Wasserfällen: Wasserversorgung in Afrika

Feb

06




Obwohl Afrika über reichlich Wasser verfügt, werden nur 5% dieser Ressourcen genutzt. Die Victoria Falls verfügen über gigantische Wassermassen und die Sahara ist der trockenste Ort der Welt. Wassermangel, -verfügbarkeit und -qualität wirken sich bis hin zum Kap der Guten Hoffnung regional ganz unterschiedlich auf die afrikanische Bevölkerung aus. Prof. Dr. Merten erläutert am 06. Februar 2017 wie Infrastrukturprojekte situationsbedingte Lösungen anbieten.

Die Veranstaltung beginnt um 17:00 Uhr im Rathaus Spanischer Bau in Köln.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


Datum: 06. Februar 2017 – 17:00 Uhr
Veranstalter: Kölner Wissenschaftsrunde
Veranstaltungsort: Rathaus Spanischer Bau, Köln
Anmeldung/Reservierung: Eine Anmeldung ist nicht erforderlich
Weitere Informationen: Von Wüsten und Wasserfällen: Wasserversorgung in Afrika


Bildnachweis

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s